Zurück zur Übersicht

»Die Geister des Krieges« – Klassik Stiftung und Deutsches Nationaltheater Weimar laden zur szenischen Nachtlesung von Hans Chlumbergs »Wunder um Verdun« ins Neue Museum Weimar ein

Am Samstag, 4. Oktober, ab 21 Uhr wird die Ausstellung »Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914« im Neuen Museum zum Schauplatz einer szenischen Nachtlesung von Hans Chlumbergs »Wunder um Verdun« mit dem Schauspiel-Ensemble des Deutschen Nationaltheaters Weimar.

In seinem satirischen Antikriegsstück aus dem Jahr 1930 stellte der Autor die Frage, was wäre, wenn die Gefallenen des Ersten Weltkrieges plötzlich wiederkehren würden. Was hätten sie zu erzählen – und wie würde die Gesellschaft darauf reagieren? Hätte ein solches Ereignis in den 1930er Jahren den Verlauf der weiteren Geschichte verändert? Chlumberg entlarvt die Scheinheiligkeit der Politik, die desaströse soziale und wirtschaftliche Lage nach dem Krieg, die aggressiv geladene Stimmung – und warnt damit hellsichtig vor den Gefahren eines Zweiten Weltkriegs. Kurz nach der Uraufführung 1930 in Leipzig wurde sein Theaterstück von den Nationalsozialisten verboten. In Anlehnung an Chlumbergs Text lässt das 25-köpfige Schauspiel-Ensemble des Deutschen Nationaltheaters Weimar zusammen mit Sängern und Musikern die Geister des Krieges im Neuen Museum eine Nacht lang auferstehen.

Karten für die Nachtlesung sind nur im Vorverkauf am Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information erhältlich und gelten für die konkreten Einlasszeiten der insgesamt vier Vorstellungen um 21, 21.50, 22.40 und 23.30 Uhr. Gäste sollten sich jeweils 10 Minuten vor ihrer Einlasszeit im Foyer des Neuen Museums einfinden.

Die Veranstaltung ist Teil des Rahmenprogramms zur Ausstellung »Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914«. Noch bis zum 9. November beleuchtet die Jahresausstellung 2014 der Klassik Stiftung im Neuen Museum den Ersten Weltkrieg und die ihm vorausgehenden ideologischen Kontroversen.

Zur Übersicht mit allen Veranstaltungen des Rahmenprogrammes

Veranstaltungsdaten
»Die Geister des Krieges«
Szenische Nachtlesung von Hans Chlumbergs »Wunder um Verdun«
Mit dem Schauspiel-Ensemble des Deutschen Nationaltheaters Weimar
Samstag, 4. Oktober 2014 | ab 21 Uhr
Neues Museum Weimar | Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 10 Euro | erm. 8 Euro
Karten nur im Vorverkauf am Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information | Restkarten an der Abendkasse

Die Karten gelten für die konkrete Einlasszeiten 21, 21.50, 22.40 und 23.30 Uhr. Gäste sollten sich jeweils 10 Minuten vor ihrer Einlasszeit im Foyer des Neuen Museums einfinden.

Ausstellungsdaten
»Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914«
Noch bis 9. November 2014 | Mi–Mo 10–18 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/2014
www.blog.klassik-stiftung.de

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49(0) 3643 | 545-400
Fax +49(0) 3643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden