Zurück zur Übersicht

Die Genese eines Klassikers – Vortrag zur Wieland-Ausgabe beleuchtet ein bedeutendes Editionsvorhaben

Am Donnerstag, 23. Februar 2012, um 17 Uhr findet der nächste Vortrag der Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e. V. statt. Hans-Peter Nowitzki gibt im Schiller-Museum einen Einblick in die Konzeption und die Grundsätze der Oßmannstedter Wieland-Ausgabe.

Die Idee, dem Schaffen eines Dichters in einer Werkausgabe Dauer zu verleihen, lässt sich für den deutschen Sprachraum unmittelbar auf Christoph Martin Wieland (1733–1813) zurückführen. Ausgerechnet für Wieland selbst, den ersten der Weimarer Klassiker, liegt bis heute keine vollständige Werkausgabe vor. Diese letzte noch ausstehende Klassiker-Ausgabe erscheint nun in neuer, moderner editionsphilologischer Konzeption als Oßmannstedter Ausgabe in 36 Bänden bis 2019. Eine der Quellengrundlagen für die Ausgabe bietet Wielands umfangreicher schriftlicher Nachlass im Goethe- und Schiller-Archiv der Klassik Stiftung Weimar.

Der Germanist Hans-Peter Nowitzki leitet die Arbeitsstelle Wieland-Edition an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und im Wielandgut Oßmannstedt.

Veranstaltungsdaten
Zu den Grundsätzen der historisch-kritischen Ausgabe von ›Wielands Werken‹
Vortrag von Hans-Peter Nowitzki, Jena
Donnerstag, 23. Februar 2012, 17 Uhr
Schiller-Museum | Vortragsraum
Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden