Zurück zur Übersicht

Die Geschichte der Neandertaler im Ilmtal steht im Mittelpunkt des letzten Vortrages in der Reihe »Dialoge mit der Erde«

Am Dienstag, 2. Dezember, um 19 Uhr findet der für dieses Jahr letzte Vortrag der geo- und naturwissenschaftlichen Reihe »Dialoge mit der Erde« statt. Der Geologe Prof. Dr. Dieter Schäfer spricht in der Parkhöhle im Park an der Ilm zum Thema »Neandertaler auf Großwildjagd im Ilmtal – Die Travertin-Fundstellen in Taubach und Weimar«.

Die Ausgrabungsorte in den alten Travertin-Steinbrüchen an der Belvederer Allee und in Taubach gehörten einmal zu den bedeutendsten paläontologischen und archäologischen Fundstellen Europas. Neandertaler hinterließen hier Reste ihrer Feuerstellen und Mahlzeiten. Diese Spuren veranlassten in der Vergangenheit zahlreiche Wissenschaftler, sich mit den altsteinzeitlichen Menschen im Ilmtal und ihrer natürlichen Umgebung zu befassen. Dieter Schäfer gibt anhand ausgewählter Fundstücke einen Einblick in die Forschungsarbeit an beiden Ausgrabungsorten.

Veranstaltungsdaten
»Neandertaler auf Großwildjagd im Ilmtal – Die Travertin-Fundstellen in Taubach und Weimar«
Vortrag von Prof. Dr. Dieter Schäfer
Dienstag, 2. Dezember 2014 | 19 Uhr
Parkhöhle | unterirdischer Vortragssaal
Im Park an der Ilm | 99423 Weimar
(Eingang nahe dem Liszt-Haus)
Eintritt: 4,50 Euro
Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erbeten

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel 03643 | 545-400
Fax 03643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden