Zurück zur Übersicht

»Die Kunst des Aufhörens in der Musik« – Peter Gülke hält Vorlesung in der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Der renommierte Dirigent, Musikwissenschaftler und Buchautor Prof. Dr. Peter Gülke hält eine sechsteilige, öffentliche Vorlesung zum Thema »Die Kunst des Aufhörens in der Musik«. Die Veranstaltungen finden jeweils donnerstags von 18 bis 19.30 Uhr im Vodafone-Hörsaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek statt. Den Auftakt bildet eine Vorlesung am kommenden Donnerstag, 23. Oktober 2014, gefolgt vom 6. und 20. November, 18. Dezember 2014 sowie vom 15. und 29. Januar 2015.

Peter Gülke zum Thema seiner Vorlesung: »Warum braucht Beethoven am Ende seiner Fünften Sinfonie so viele bekräftigende Akkordschläge, warum enden langsame Sätze oft so still, dass man kaum weiß, ob da noch etwas klingt? Ist bei jenen der prasselnde Beifall schon einkomponiert, bei diesen die meditative Stille, in der keiner sich rühren mag? Musik hört so wenig einfach auf, wie sie einfach anfängt, immer kommt sie irgendwo her und führt irgendwo hin. Insofern hängen Ende und Anfang bei ihr direkt zusammen, und wenn wir nach denen fragen, fragen wir mitten in die Musik hinein: was sie sagt, was sie ist. Dass Musik die Vergänglichkeit erleben lässt, dass sie zugleich erklingt und verklingt, ist oft gesagt worden. Davon soll in den Vorlesungen anhand unterschiedlichster Werke – mittelalterlicher, klassischer, romantischer, moderner – die Rede sein. Trauer- und Gedenkmusiken werden dabei eine besondere Rolle spielen.«

Die Vorlesungsreihe wird vom Institut für Musikwissenschaft Weimar-Jena an der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar organisiert.

Peter Gülke wurde 1934 in Weimar geboren, wo er derzeit wieder lebt. Er studierte Violoncello, Musikwissenschaft, Germanistik, Romanistik und Philosophie an der Hochschule für Musik in Weimar und an den Universitäten Jena und Leipzig. Im Jahre 2003 ernannte ihn die Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar zum Ehrensenator. Er war unter anderem Generalmusikdirektor in Dresden, Weimar und Wuppertal. Als Professor unterrichtete er Dirigieren in Freiburg i.Br. und Musikwissenschaft an der Universität Basel. Er ist Herausgeber von kritischen Noteneditionen und Autor zahlreicher musikwissenschaftlicher Werke, unter anderem über Rousseau, Mozart, Beethoven, Schubert, Brahms, Bruckner, Debussy, Janácek, Schönberg, Berg, Lutoslawski und Petterson. 2014 erhielt Peter Gülke den Ernst von Siemens Musikpreis.

Vorlesungstermine
»Die Kunst des Aufhörens in der Musik«
Vorlesung von Prof. Dr. Peter Gülke
Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Vodafone-Hörsaal
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar

Donnerstag, 23. Oktober 2014 | 18 Uhr
Donnerstag, 6. November 2014 | 18 Uhr
Donnerstag, 20. November 2014 | 18 Uhr
Donnerstag, 18. Dezember 2014 | 18 Uhr
Donnerstag, 15. Januar 2015 | 18 Uhr
Donnerstag, 29. Januar 2015 | 18 Uhr

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden