Zurück zur Übersicht

Die »Lebensuhr« für Herzog Wilhelm Ernst spielt wieder

Die 1706 – vor 300 Jahren – entstandene Lebensuhr des Herzogs Wilhelm Ernst, welche neben vielen chronologischen und kalendarischen Anzeigen auch über ein Glockenspiel verfügt, erklingt wieder. Nach der Überarbeitung in der Werkstatt des Erfurter Metallrestaurators Wurm ist sie in das Weimarer Schloßmuseum zurückgekehrt.

Die Uhr wird am Samstag, den 25. März 2006, um 15 Uhr im Rahmen der Reihe „Kunstgespräch“ im Schlossmuseum von Herrn Dr. Gert-Dieter Ulferts vorgestellt.

 

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden