Zurück zur Übersicht

Die Liszt-Biennale Thüringen zu Gast im »Klingenden Schloss« – Klassik Stiftung lädt zur Soiree am authentischen Ort

Im Rahmen der Reihe »Klingendes Schloss« ist am Samstag, 23. Mai, um 18 Uhr die Liszt-Biennale Thüringen zu Gast im Festsaal des Weimarer Stadtschlosses. Das Programm knüpft an die Tradition der nicht öffentlichen Hofkonzerte an, die Franz Liszt zwischen 1848 und 1861 in Weimar leitete. Auch sie fanden im Festsaal des Stadtschlosses statt. An dieser authentischen Wirkungsstätte Liszts hören die Gäste am kommenden Samstag Werke von Franz Liszt (»Bénédiction de Dieu dans la solitude«, Lieder und Klaviertranskriptionen von Schubertliedern) sowie Lieder von Franz Schubert. Musiziert wird auf Instrumenten aus den Sammlungen der Klassik Stiftung: Es erklingen ein historischer Flügel von Julius Blüthner (um 1857) sowie der Nachbau des Liszt-Flügels von Boisselot & fils (2011).

Die Solistinnen des Konzertes sind auf besondere Weise Weimar verbunden. Die Pianistin Olga Kozlova gewann 2006 den 1. Preis beim 5. Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar. Das »Liedduo Weimar« mit der Sopranistin Julia Kirchner und der Pianistin Nao Aiba wurde u.a. in der Liedklasse von Prof. Kammerlander an der Hochschule für Musik FRANZ LISZT in Weimar ausgebildet.

Olga Kozlova wurde am Gnessin-Institut sowie am Tschaikowsky-Konservatorium in Moskau ausgebildet und hat ihr Studium am Prins Claus Conservatorium in Groningen mit dem Master of Music abgeschlossen. Neben dem 1. Preis beim 5. Internationalen Franz Liszt Klavierwettbewerb Weimar (2006) gewann sie u.a. den 2. Preis beim Internationalen Liszt Wettbewerb Utrecht (2011). Nach dieser Auszeichnung nahm Olga Kozlova mit anderen Preisträgern an einer Europa-Tournee der Liszt-Wettbewerbe teil.

Julia Kirchner studierte klassischen und historischen Gesang, Gesangspädagogik, Liedinterpretation und Romanistik in Leipzig, London, Rom und Weimar. Engagements führten die Solistin in zahlreiche Länder Europas und auf internationale Festivals. Sie sang u.a. mit dem Gewandhaus Orchester Leipzig, dem Leipziger Barockorchester, dem Telemannischen Collegium Michaelstein, Le Concert Lorrain und Capella Cracoviensis. Die Sopranistin ist Preisträgerin diverser internationaler Wettbewerbe.

Nao Aiba studierte Klavier in Osaka und Weimar. Ihre künstlerische Ausbildung ergänzten Meisterkurse u.a. bei András Schiff, Peter Schreier und Christoph Prégardien. Die Pianistin ist Preisträgerin im PTNA Klavierwettbewerb sowie beim internationalen Sakai Klavierwettbewerb. Als Solistin konzertierte sie u.a. mit dem Hochschulorchester der Osaka Kyouiku University und ist regelmäßig in Liederabenden und Kammermusik-Konzerten in Deutschland und Japan zu erleben.

Seit 2008 widmen sich Julia Kirchner und Nao Aiba als »Liedduo Weimar« dem Repertoire der deutschen Klassik und Romantik, insbesondere den Liedern Schuberts, Schumanns, Mendelssohn Bartholdys, Wolfs und Liszts.

Veranstaltungsdaten 
»Eine Soiree am authentischen Ort« 
Die Liszt-Biennale Thüringen zu Gast in der Konzertreihe »Klingendes Schloss« 
Lieder von Franz Liszt und Franz Schubert vorgetragen von Olga Kozlova (Klavier) und dem »Liedduo Weimar«: Julia Kirchner (Sopran) und Nao Aiba (Klavier) 
Samstag, 23. Mai 2015 | 18 Uhr 
Stadtschloss Weimar, Festsaal 
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

Eintritt 
Erw. 18 Euro, erm. 12 Euro

Kartenreservierung 
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information 
Markt 10 | 99423 Weimar 
TEL +49 (0) 3643 | 545-400 
FAX +49 (0) 3643 | 41 98 16 
info@klassik-stiftung.de 
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden