Zurück zur Übersicht

»Die Pädagogik der Putten« – Jens Riederer schließt die Weimarer Vortragsreihe zu den »Ernestinern« ab

Am Donnerstag, 18. August, um 18 Uhr hält Jens Riederer, Stadtarchiv Weimar, den letzten Vortrag im Weimarer Rahmenprogramm zur Landesausstellung »Die Ernestiner. Eine Dynastie prägt Europa«. In der Falkengalerie des Stadtschlosses spricht er über die Weimarer Kulturkämpfe um 1860 und die Rolle, die ein parodistischer Puttenfries von Hermann Wislicenus womöglich darin spielte.

Karten sind an der Kasse des Weimarer Schlossmuseums erhältlich. Der Eintritt beträgt für Erwachsene 3 Euro, ermäßigt 1 Euro.

Zum Rahmenprogramm der Thüringer Landesausstellung

Jens Riederer wurde mit einer Arbeit über öffentliche und geheime Gesellschaft in Weimar und Jena im 18. Jahrhundert promoviert. Nachdem er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Thüringischen Hauptstaatsarchiv Weimar tätig war, leitete er seit 2011 das Stadtarchiv Weimar und ist Vorstandsmitglied der »Weimarer Kunstgesellschaft von Cranach bis Rohlfs e.V.«.

Veranstaltungsdaten

»Die Pädagogik der Putten. Der Terrakottafries von Hermann Wislicenus am Stegmannschen Haus als Spiegel Weimarer Kulturkämpfe um 1860«
Vortrag von Dr. Jens Riederer im Rahmen der Thüringer Landesausstellung 2016 »Die Ernestiner. Eine Dynastie prägt Europa«
Donnerstag, 18. August 2016 | 18 Uhr
Stadtschloss Weimar | Falkengalerie
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
Karten sind an der Kasse des Weimarer Schlossmuseums erhältlich.
Eintritt: Erw. 3 Euro | erm. 1 Euro
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden