Zurück zur Übersicht

»Einblicke«: Werkstattgespräche mit Experten stellen Schätze aus den Sammlungen der Klassik Stiftung Weimar vor

Am Sonntag, 7. November 2010, 11 Uhr, sprechen Ingrid Arnhold und Roland Bärwinkel im Rahmen der Reihe »Einblicke« über die Bibliothek von Herzogin Anna Amalia, die mit rund 5.000 Bänden zu einer Privatbibliothek mittlerer Größe zählte. Fragen über Autoren, Sprachen und Themen, für die die Herzogin besonderes Interesse hatte, sowie über die Finanzierung werden beantwortet. Einblicke in ausgewählte Exemplare aus der Privatsammlung der Herzogin runden die Veranstaltung ab.

In den umfangreichen Sammlungen der Klassik Stiftung Weimar finden sich viele faszinierende Hinterlassenschaften vergangener Epochen. Doch die meisten Zeugnisse liegen für das Publikum unsichtbar in den Depots und Archiven und lassen sich oft erst im Dialog mit Experten erschließen. Unter dem Motto »Einblicke« bringen Mitarbeiter der Klassik Stiftung Weimar Bücher, Archivalien sowie Kunstgegenstände ans Licht und vermitteln neue Einsichten aus der Restaurierungs- und Forschungsarbeit.

Veranstaltungsdaten

»Einblicke« Vorstellung von Anna Amalias Bibliothek und Lektüre durch Ingrid Arnold und Roland Bärwinkel, Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Sonntag, 7. November 2010 | 11 Uhr
Wittumspalais Am Palais 3 | 99423 Weimar
Eintrittspreise: Erw. 3 € | Schüler 1 €

Voranmeldung und Information

Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
Burgplatz 4 | Weimar
Tel 03643 | 545-562
forschung.bildung@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden