Zurück zur Übersicht

»Eine Geschichte voller Helden« – Im Rahmen eines interkulturellen Projektes beschäftigen sich französische und deutsche Kinder und Jugendliche mit Vorstellungen antiker und moderner Helden

Von Sonntag bis Dienstag, 9. April bis 11. April, findet in Kooperation mit dem Kinderhaus Weimar die deutsch-französische Kinder- und Jugendbegegnung »Eine Geschichte voller Helden – wir als Held« statt. Der Schwerpunkt des internationalen Vermittlungsprogramms liegt auf den Vorstellungen heroischer Heldenfiguren aus der Antike und der Gegenwart und lehnt sich dabei an die Ausstellung »Winckelmann. Moderne Antike« an, die die Klassik Stiftung in Zusammenarbeit mit der Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 7. April bis zum 2. Juli im Neuen Museum Weimar präsentiert.

Das Programm umfasst neben interaktiven Führungen im Stadtraum und durch die aktuelle Ausstellung im Neuen Museum mehrere Phasen kreativen Arbeitens, bei dem die Teilnehmer aus Weimar und Paris sich anhand von Skulpturen mit ihren Vorstellungen von heroischen Figuren beschäftigen und eigene heldenhafte Bildnisse kreieren. Das interkulturelle Projekt greift dabei immer wieder bewusst die Assoziationen der französischen und deutschen Kinder und Jugendlichen auf und beleuchtet deren Unterschiede und Gemeinsamkeiten. Ein Fest mit Präsentation der entstandenen Arbeiten schließt die vom Deutsch-Französischen Jugendwerk (DFJW) geförderten Projekttage am 11. April um 16 Uhr im Kinderhaus ab.

Anlässlich seines 300. Geburtstags zeigt die Klassik Stiftung Weimar und die Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 7. April bis zum 2. Juli die erste umfassende Ausstellung zu Johann Joachim Winckelmann (1717–1768) im Neuen Museum Weimar. Unter dem Titel »Winckelmann. Moderne Antike« würdigen die Veranstalter auf über 1.000 Quadratmetern und mit mehr als 200 Plastiken, Gemälden, Zeichnungen, Büchern und Fotografien aus dem 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart die internationale Ausstrahlung von Winckelmanns Werken und die Aktualität seiner Ideen.

Informationen zur Ausstellung:

»Winckelmann. Moderne Antike«
Jubiläumsausstellung der Klassik Stiftung Weimar und der Humboldt-Professur für neuzeitliche Schriftkultur der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg zum 300. Geburtstag Johann Joachim Winckelmanns
Vom 7. April bis 2. Juli 2017 | Di, Mi, Fr, Sa, So 10 bis 18 Uhr | Do 12 bis 20 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99423 Weimar

Eintrittspreise

Di, Mi, Fr Sa, So: Erw. 6,50 Euro | erm. 5 Euro | Schüler (ab 16 Jahre) 2 Euro
Do »Bezahlen Sie doch, was Sie wollen! Unsere Ausstellung, Ihr Preis.«

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden