Zurück zur Übersicht

Erste Melos Logos-Veranstaltung ist ausverkauft

Mit der Exkursion »Kesslers Weimar - Die Welt der Künste halten wir in unseren Händen« am Samstag, 22. November 2008, ist bereits die erste Veranstaltung der 7. Poetischen Liedertage MelosLogos, die vom 21. bis 23. November 2008 stattfinden, ausverkauft. Die Klassik Stiftung Weimar widmet die diesjährigen Liedertage Harry Graf Kessler, der vor 140 Jahre geboren wurde. Aus diesem Anlass liest Bruno Ganz bei mehreren Veranstaltungen an authentischen Orten aus dem Tagebuch Kesslers, einer der faszinierendsten Gestalten des deutschen Kulturlebens aus der Zeit des Umbruchs zwischen Kaiserreich, Weimarer Republik und NS-Diktatur.
Für die weiteren Veranstaltungen gibt es noch Restkarten. Das Auftaktkonzert für MelosLogos 7 »Der Kosmopolit - Unsere Heimat ist die Gegenwart« findet am Freitag, 21. November 2008, um 20 Uhr, im Musikgymnasium Belvedere statt. Musikalisch begleitet wird die Lesung von Bruno Ganz mit Kompositionen von Maurice Ravel, Claude Debussy und Igor Strawinsky, sowie Gustav Mahlers »Lieder eines fahrenden Gesellen« in einer durch Arnold Schönberg für ein Kammerensemble bearbeiteten Fassung.

»Ein Agent der Moderne - Wunder des Lichts unter zerschlafenen Betten« lautet das Motto der Lesung am Samstag, 22. November 2008, um 17 Uhr, im Festsaal des Stadtschlosses Weimar, die durch die Präsentation originaler Kunstwerke bereichert wird.

Ebenfalls ins Stadtschloss lädt die Klassik Stiftung Weimar am Samstagabend ab 18:45 Uhr zu einem Höhepunkt ein. Im Südflügel wird der Abend durch ein Diner viennois, ausgerichtet vom Mövenpick Restaurant am Frauenplan, eröffnet. Ab 20:30 Uhr führt »Eine Rosenkavalier-Soirée - Hofmannsthal und Kessler« die Gäste in den Festsaal des Schlosses. Präsentiert wird die theatralische Lesung mit Musik von Jacques Ibert, Richard Strauss, Johann Strauß und Josef Strauß, durch den Erzähler und Dramaturgen Hermann Beil.

Mit einem Konzert im Schießhaus und einer Lesung von Bruno Ganz werden die diesjährigen poetischen Liedertage am Sonntag um 11 Uhr ausklingen. Unter der Losung »Enttäuschungen, Verluste - Mirage oder Möglichkeit« werden neben gelesenen Episoden aus dem Tagebuch Kesslers Musikstücke von zwei seiner Zeitgenossen zu hören sein: von Victor Ullmann die selten zu hörende Vertonung des Cornett von Rilke und von Richard Strauss die Septett-Fassung der Metamorphosen.

Die Liedertage werden unterstützt vom Musikgymnasium Schloss Belvedere, vom Deutschen Nationaltheater Weimar, von der Hochschule für Musik »Franz Liszt« Weimar, sowie von Mövenpick Deutschland und dem Hotel Elephant Weimar.

Veranstaltungsdaten:
Konzert
Kessler »Unsere Heimat ist die Gegenwart«
Bruno Ganz liest aus Kesslers Tagebuch
Freitag, 21. November 2008 | 20 Uhr
Musikgymnasium Schloss Belvedere
Eintrittspreis: 40€ / 30€ (erm.)

Exkursion (bereits ausverkauft)
Kesslers Weimar »Die Welt der Künste halten wir in unseren Händen«
Bruno Ganz liest aus Kesslers Tagebuch
Samstag, 22. November 2008 | 10 Uhr
Nietzsche Archiv, Van-de-Velde-Bau der Bauhaus Universität, Haus Hohe Pappeln

Lesung
Ein Agent der Moderne »Wunder des Lichts unter zerschlafenen Betten«
Bruno Ganz liest aus Kesslers Tagebuch
Samstag, 22. November 2008 | 17 Uhr
Festsaal des Stadtschlosses Weimar
Eintritt: 25€ / 15€ (erm.)

Soirée
Diner viennois, ausgerichtet vom Mövenpick Restaurant am Frauenplan
anschließend
»Eine Rosenkavalier-Soirée - Hofmannsthal & Kessler«
Theatralische Lesung mit Musik von Jacques Ibert, Richard Strauss, Johann Strauß und Josef Strauß
Samstag, 22. November 2008 | 18:45 Uhr (20:30 Uhr)
Südflügel und Festsaal des Stadtschloss Weimar
Eintritt: 65€ / 45€ (erm.)

Konzert
Enttäuschungen, Verluste »Mirage oder Möglichkeit«
Bruno Ganz liest aus Kesslers Tagebuch
Sonntag, 23. November 2008 | 11 Uhr
Eintritt: 40€ / 30€ (erm.)

Karten:
Informationsstand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information Weimar Tel: 0 36 43 | 545-401/-402
Fax: 0 36 43 | 545-409
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Unter dem folgenden Link finden Sie weitere Informationen: www.meloslogos.de

Dr. Julia Glesner steht Ihnen unter den Telefonnummern 03643 | 545-104 und 0172 | 84 62 910 für weitere Informationen zur Verfügung.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden