Zurück zur Übersicht

Familie Jung unterstützt die Bildende Kunst – Treuhänderische »Stiftung Ulla und Eberhard Jung« in der Klassik Stiftung Weimar gegründet

Geleitet von dem Wunsch, bereits zu Lebzeiten die Bildende Kunst aktiv zu fördern, hat das Weimarer Ehepaar Ulla und Eberhard Jung der Klassik Stiftung Weimar zur treuen Hand eine Anschubfinanzierung zugewandt und die Gründung der »Stiftung Ulla und Eberhard Jung« verfügt, die treuhänderisch von der Klassik Stiftung Weimar verwaltet wird. »Ulla und Eberhard Jung leben in vorbildlicher Weise eine aktive Förderung der zeitgenössischen Bildenden Kunst«, begrüßt Hellmut Seemann, Präsident der Klassik Stiftung, die Entscheidung des Ehepaares.

Die Förderung der Bildenden Kunst soll durch Ankäufe, Wettbewerbe, Ausstellungen und Veranstaltungen sowie die Vergabe von Stipendien vornehmlich an Studierende und Absolventen der Bauhaus-Universität Weimar erfolgen. So sollen zunächst jährlich rund 2.ooo Euro für Ankäufe zur Verfügung stehen. Bei der Auswahl von für den Ankauf in Frage kommenden Werken kooperieren die »Stiftung Ulla und Eberhard Jung« und die Klassik Stiftung Weimar mit der Bauhaus-Universität Weimar. Angekauft werden sollen Werke von Studierenden und Absolventen der Fakultät Gestaltung, die hierzu geeignete junge Künstler nominieren wird. Die angekauften Werke wird die Klassik Stiftung im Neuen Museum Weimar präsentieren; sie werden Teil der Sammlung des Neuen Museums. Die »Stiftung Ulla und Eberhard Jung« ist offen für weitere Zustiftungen, die ebenfalls den Zweck verfolgen, die Bildende Kunst zu unterstützen.

»Durch die Großzügigkeit von Ulla und Eberhard Jung werden die Initiativen der Museen auf dem Feld der jungen Kunst beflügelt«, bewertet Generaldirektor Wolfgang Holler die Initiative des Ehepaares Jung. »Die neu gegründete »Stiftung Ulla und Eberhard Jung« ist ein Glücksfall, der uns hilft, in enger Partnerschaft mit der Bauhaus-Universität, der Moderne in Weimar die Türe ein Stückchen weiter zu öffnen.«

Organ der Stiftung ist das Kuratorium, das aus fünf ehrenamtlich tätigen Mitgliedern besteht. Neben dem Ehepaar Jung sind darin als Vorsitzender der Generaldirektor der Klassik Stiftung, Wolfgang Holler, und Ulrike Bestgen, Leiterin des Bauhaus-Museums, die auch kustodisch für die zeitgenössische Kunst verantwortlich ist, vertreten. Ebenfalls gehört dem Kuratorium der Rektor der Bauhaus-Universität Weimar, Karl Beucke, an. Darüber hinaus soll eine weitere, durch ihren Sachverstand in der Bildenden Kunst ausgewiesene Person aus der Berufsgruppe der Galeristen oder freien Künstler im Kuratorium vertreten sein. Für die erste Amtsperiode ist in dieser Funktion die Galeristin Elke Gatz-Hengst, Galerie Profil Weimar, in das Kuratorium berufen worden.

Der erste Ankauf aus dem Vermögen der »Stiftung Ulla und Eberhard Jung« soll im Januar 2012 erfolgen.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden