Zurück zur Übersicht

Führung nimmt die Gehölze im Park an der Ilm in den Blick

Am Donnerstag, 07. Juni 2012, findet um 18 Uhr die nächste Veranstaltung in der Reihe »Der Landschaftspark und seine Elemente« statt. Rudolf Schröder widmet sich den Gehölzen im Park an der Ilm.

Den Gehölzen kommt im Landschaftspark eine wesentliche gestalterische Funktion zu. Durch ihre Gruppierung, Wuchsform, Textur und Farbe sowie durch ihre Anordnung beeinflussen sie den Charakter, die Stimmung und die Raumbildung im Park. Im Park an der Ilm finden sich dichtbewachsene Bereiche am westlichen Felsenhang, die heiter wirkende lichte Ilmaue mit ihren markanten Baum- und Buschgruppen sowie der mit besonderen Bäumen und Sträuchern bepflanzte obere Parkteil entlang des Breiten Wegs. Neben Informationen zu den Gehölzarten und ihrer Verwendung vermitteln Vortrag und Führung auch praktische Aspekte wie Gehölzschnitt, Pflanzung und Pflege.

Rudolf Schröder ist Diplom-Gartenbauingenieur und wirkte viele Jahre lang als Technischer Leiter des Botanischen Gartens der Technischen Universität Dresden. Er entwickelte diese Anlage zu einem anerkannten botanischen Lehr- und Schaugarten. Besonders hervorzuheben ist daneben sein ehrenamtliches Engagement für vernachlässigte Parkanlagen und Gärten. Legendär sind seine Parkseminare, die seit 1979 alle zwei Jahre stattfinden. Er verfasste zahlreiche wissenschaftliche Publikationen und wurde mit verschiedenen Auszeichnungen geehrt – unter anderem mit dem Verdienstorden der Bundesrepublik Deutschland.

Veranstaltungsdaten
»Man findet in diesem Park eine unzählige Menge fremder Holzarten und ausländischer Pflanzen« – Gehölze im Landschaftspark
Gespräch und Rundgang durch den Park an der Ilm mit Rudolf Schröder, Dresden
Donnerstag, 07. Juni 2012, 18 Uhr
Parkeingang/Haus der Frau von Stein, Pompejanische Bank
Der Eintritt ist frei.

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden