Zurück zur Übersicht

Gespräch über Goethes Ausgabebücher als Dokumentation seines Alltags

Am Sonntag, 19. Oktober, 11 Uhr, bietet die Klassik Stiftung Einblick in die lückenlose Überlieferung der Rechnungsbücher und Belege aus Goethes Weimarer Hauswirtschaftsführung. Sie vergegenwärtigen die Erwerbungen und Anschaffungen des Dichters über einen Zeitraum von mehr als fünfzig Jahren. Neben den Tagebüchern und Briefen Goethes gehören sie zu den Zeugnissen seiner alltäglichen Lebensführung. In ihrem Vortrag wird Dr. Ulrike Müller-Harang Einblicke in Goethes Aufwendungen für seine Alltagsbedürfnisse, seine Hauswirtschaft und in seine Anschaffung von Büchern, Möbeln, Sammlungsstücken und Arbeitsmaterialien gewähren.

Die Germanistin und Slawistin Dr. Ulrike Müller-Harang arbeitet als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Klassik Stiftung Weimar u.a. an der Erschließung von Goethes Rechungen.

Gerne stellen wir Ihnen die folgende Abbildung für Ihre aktuelle Berichterstattung kostenfrei zur Verfügung: Blatt aus Goethes Rechnungsbüchlein vom Juli 1776 mit Angaben u. a. zu Briefporto, »Auslagen für Herrn Lenz« und Wacholderbeerenbrot.

Veranstaltungsdaten
»Einblicke«
»Ein Blick in's (Rechnungs-) Buch und zwei in's Leben« - Goethes Ausgabebücher als Dokumentation seines Alltags
Ein Gespräch mit Dr. Ulrike Müller-Harang, Klassik Stiftung Weimar
Sonntag, 19. Oktober 2008 | 11 Uhr
Goethe- und Schiller-Archiv
Hans-Wahl-Str. 4 | 99423 Weimar
Eintritt: 3.00 € (Erwachsene) und 1.00 € (Schüler)

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Voranmeldungen werden bis zur Hälfte der möglichen Teilnehmerzahl angenommen.

Informationen und Anmeldung
Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
Tel 03643 | 545-413
forschung.bildung@klassik-stiftung.de

Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Julia Glesner unter den Telefonnummern 03643 | 545-104 und 0172 | 84 62 910 zur Verfügung.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden