Zurück zur Übersicht

Goethe-Geburtstag: Fest am Römischen Haus beginnt am Donnerstag um 18 Uhr | Kinder- und Familienprogramm ab 16 Uhr

Die Feierlichkeiten zu Goethes 265. Geburtstag am kommenden Donnerstag, 28. August, finden aufgrund der guten Wetterprognosen wie geplant am Römischen Haus im Park an der Ilm statt. Mit einem Fest zwischen Orient und Okzident erinnert die Klassik Stiftung in diesem Jahr an Goethes Begeisterung für den persischen Dichter Hafis (* um 1320 in Schiraz, Iran; † um 1389 ebenda). 1814 las Goethe erstmals die Gedichte des persischen Dichters, die der Orientalist Joseph von Hammer-Purgstall 1812 ins Deutsche übertragen hatte. Es ist für Goethe der Beginn einer jahrelangen Beschäftigung. Im Vorfeld des Parkfestes veranstaltet die Klassik Stiftung in diesem Jahr ab 16 Uhr gemeinsam mit dem Verein »Grüne Wahlverwandtschaften« ein Kinder- und Familienprogramm. Neben Puppenspiel mit Musik im Märchenzelt und orientalischen Sing- und Kreisspielen erwarten die jungen Gäste eine Kalligraphie- und eine Dichterwerkstatt zum »West-östlichen Divan«. Nach der Eröffnung des Abendprogrammes um 18 Uhr durch den Präsidenten der Klassik Stiftung, Hellmut Seemann, und einem Grußwort des Stiftungsratsvorsitzenden, Thüringens Kulturminister Christoph Matschie, können sich die Besucher auf ein vielfältiges Angebot freuen: Traditionelle iranische Musik mit dem Hatef-Ensemble aus Köln, Chormusik der Goethezeit mit dem Philharmonischen Chor Weimar, Orientalischer Tanz, Lesungen, Theater, Führungen durch den Park und durch die Parkhöhle, eine Feuershow und vieles mehr. Zum Ausklang des Festes laden das Kunstfest Weimar und die Staatskapelle Weimar um 22 Uhr zu einem nächtlichen Geburtstagskonzert in das Deutsche Nationaltheater ein.

Veranstaltungsdaten
»Daß mich unterwegs die guten Geister des Orients besucht …«
Ein Fest zu Goethes Geburtstag
Donnerstag, 28. August 2014 | ab 18 Uhr
16–18 Uhr Kinder- und Familienprogramm
Park an der Ilm | Römisches Haus und Umgebung | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden