Zurück zur Übersicht

Goethe-Nationalmuseum wird Ende August mit umfangreichem Festprogramm wiedereröffnet – Neu gestaltetes Foyer als zentraler Anlaufpunkt für Besucher ist in Betrieb

Save the Date:
Die Pressekonferenz zur Wiedereröffnung des Goethe-Nationalmuseums findet am Montag, 27. August 2012, um 10 Uhr statt. Die Einladung folgt in Kürze.

Anlässlich der Wiedereröffnung des Goethe-Nationalmuseums lädt die Klassik Stiftung Weimar vom 26. bis 28. August 2012 zu einem umfangreichen Festprogramm ein.

Am 26. August 2012 liest Volker Braun im Schießhaus Weimar im Rahmen der traditionellen Schriftsteller-Lesungen aus Anlass von Goethes Geburtstag u.a. aus seiner neuen Erzählung »Die hellen Haufen«. Volker Braun wurde 1939 in Dresden geboren und lebt heute in Berlin. Er erhielt zahlreiche Preise, unter anderem den Büchner-Preis 2000 und den ver.di-Literaturpreis 2007. Brauns Fabulierkraft und -lust, seinem Witz und Humor ist es zu verdanken, wenn »Die hellen Haufen« konkret und einfühlsam, ironisch und bitterernst von einem Aufstand berichten, der nicht stattgefunden hat: Am 1. Mai 1992 demonstrieren 4.000 streikende Arbeiter an der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze und errichten einen Zaun mit der Aufschrift: »Kein Kolonialgebiet«. Der Protest nimmt immer größere Dimensionen an, man marschiert gen Berlin, debattiert die Belagerung von Erfurt, kurz: es kommt zum großen Arbeiterkrieg. In den vergangenen Jahren hatte die Klassik Stiftung unter anderem Walter Kappacher, Durs Grünbein und Wilhelm Genazino zur Goethe-Lesung begrüßt.

Am 27. August, dem Vorabend von Goethes 263. Geburtstag, wird im Goethe-Nationalmuseum die neue Ausstellung »Lebensfluten – Tatensturm« eröffnet. Im Anschluss an die offizielle Eröffnungsfeier mit geladenen Gästen können ab 21.30 Uhr sowohl die Ausstellung (bis 1.00 Uhr) als auch das historische Wohnhaus am Frauenplan (bis 24.00 Uhr) bei freiem Eintritt besichtigt werden. Mitarbeiter der Klassik Stiftung stehen bereit, um Fragen der Gäste zu beantworten. In Haus und Garten feiert die Klassik Stiftung mit ihren Gästen in den Geburtstag des Hausherrn hinein.

Am 28. August präsentiert sich das Goethe-Nationalmuseum wie schon in den vergangenen Jahren als offenes Haus, diesmal mit einem starken Akzent auf die Goethe-Ausstellung. Die Weimarer und ihre Gäste sind herzlich eingeladen, die Ausstellung »Lebensfluten – Tatensturm« sowie das historische Wohnhaus Goethes bei freiem Eintritt von 9 bis 18 Uhr zu besuchen. »Goethes Leidenschaften« ist das Motto des Kinder-, Jugend- und Familienprogramms, das Goethes Interesse für verschiedenste Themen aufgreift. Wer weiß schon so genau, wofür sich Goethe interessiert hat, was er gedacht, geschrieben, mit wem er sich gestritten hat? Der Andrang wird sicher groß sein, weshalb ein wenig Wartezeit eingeplant werden sollte. Auch an diesem Tag stehen Mitarbeiter der Klassik Stiftung Weimar in der Ausstellung bereit, um Fragen zu beantworten.

Ebenfalls aus Anlass des diesjährigen Goethegeburtstags veranstaltet die Klassik Stiftung Weimar eine wissenschaftliche Tagung zum Thema »Humanismus: ein offenes System«. Die internationale Tagung findet als Kooperation des Kollegs Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung, der Forschungsstelle Europäische Romantik der Friedrich-Schiller-Universität Jena, der Humanistischen Akademie Berlin und der Berendel Foundation London vom 25. bis 28. August 2012 im Schiller-Museum statt. Interessierte sind bei freiem Eintritt willkommen.

Bereits jetzt ist das neu gestaltete Foyer des Goethe-Nationalmuseums im Probebetrieb. Basierend auf den Erfahrungen seit dem Kulturstadtjahr 1999 und angesichts der gestiegenen Besucherzahlen wurde der gesamte Bereich neu geordnet und in seinen Funktionen optimiert. Das nun großzügiger gefasste Foyer erfüllt auch mit den neuen Lichtqualitäten besser die vielfältigen Aufgaben eines Hauses dieser Bedeutung. Am zentralen Tresen erfolgen der Ticketverkauf und ab der Wiedereröffnung des Goethe-Nationalmuseums auch die Ausgabe der neu entwickelten Medienguides. Elektronische Anzeigen informieren über Kartenpreise, eventuelle Wartezeiten und aktuelle Hinweise. Im hinteren Foyerbereich sind neue Räumlichkeiten für den Museumsladen mit repräsentativen Verkaufsflächen entstanden. Die klare Trennung der Funktionen erleichtert die Orientierung sowie die schnellere Befriedigung aller Besucherbedürfnisse. Wesentliche Bereiche, insbesondere der Zugang zum Gebäude, wurden barrierefreundlicher gestaltet.

Informationen zum Festprogramm:
www.goethegeburtstag.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden