Zurück zur Übersicht

»Goethe und Möser« – Vortrag beleuchtet Goethes Beziehung zu dem bedeutenden Staatsmann und Literaten Justus Möser

Am Donnerstag, 17. März 2011, um 18 Uhr, lädt die Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e. V. zum Vortrag »Goethe und Möser« von Dr. Dr. Karl H. L. Welker ins Schiller-Museum ein.

Goethe widmet im 3. Teil seiner Autobiographie »Dichtung und Wahrheit« einen Abschnitt den von Justus Möser in den Osnabrücker Intelligenzblättern veröffentlichten Aufsätzen. In seinem Vortrag beleuchtet Welker, inwieweit diese Aussagen dem Bild entsprechen, das wir heute von diesem bedeutenden Osnabrücker Staatsmann, Juristen, Historiker und Schriftsteller Justus Möser (1720–1794) haben. Dabei werden jüngste Forschungsergebnisse zu dieser Frage diskutiert, ebenso aber auch die alte Vermutung geprüft, dass Goethe in Möser (s)ein Vorbild gesehen habe. Beide waren Staatsmänner, in Verwaltung und Regierung tätig, beide wandten sich mit literarischen Texten an ein breites Publikum. Goethe mied eine persönliche Begegnung mit Möser. Auf die Frage weshalb, wird eine (neue) Antwort zu geben versucht.

Der Jurist Dr. jur. Dr. phil. Karl H.L. Welker ist Vorsitzender der Justus-Möser-Gesellschaft und korrespondierendes Mitglied des Interdisziplinären Instituts für Kulturgeschichte der Frühen Neuzeit in Osnabrück. Er ist Verfasser zahlreicher Veröffentlichungen zu rechtsgeschichtlichen Themen.

Veranstaltungsdaten
»Goethe und Möser«
Vortrag von Dr. Dr. Karl H. L. Welker, Frankfurt am Main
Donnerstag, 17. März 2011 | 18 Uhr
Schiller-Museum | Vortragsraum
Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Information
Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden