Zurück zur Übersicht

Goethes Indianerschmuck in der »Kunstpause«

Am Freitag, 17. Oktober 2008, findet um 12 Uhr im Goethe-Nationalmuseum eine weitere »Kunstpause«  statt. Gisela Maul, Kustodin im Goethe-Nationalmuseum, wird Indianerschmuck aus Goethes Sammlung vorstellen. Die Vortragsreihe der Klassik Stiftung Weimar lädt bei freiem Eintritt alle Interessierten ein, immer freitags um 12 Uhr anhand von Beispielen aus Goethes reichhaltigen Kunst- und naturwissenschaftlichen Sammlungen auch die Arbeit der Kustoden aus erster Hand kennenzulernen.

Für weitere Informationen steht Ihnen Dr. Julia Glesner unter den Telefonnummern 03643 | 545-104 und 0172 | 84 62 910 zur Verfügung.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden