Zurück zur Übersicht

Hegel-Lecture 2015 – Raymond Geuss spricht »Über die Vielfalt utopischen Denkens«

Am Mittwoch, 25. November, 18 Uhr referiert Prof. Dr. Raymond Geuss, University of Cambridge, in den Rosensälen der Friedrich-Schiller-Universität Jena »Über die Vielfalt utopischen Denkens«. Seit 2011 laden das Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar und das Institut für Philosophie der Friedrich-Schiller-Universität Jena jährlich einen international renommierten Vertreter der Geisteswissenschaften zur Hegel-Lecture an die Universität in Jena ein. Im Zentrum der Vorträge stehen Kernfragen und Schlüsselthemen der Philosophie im 21. Jahrhundert: innovative Gedanken zur Moderne, Freiheit und Gerechtigkeit, zum Naturverständnis, dem Dialog der Kulturen oder zur Globalisierung. Nach Robert B. Pippin, Michael Quante, Jean-François Kervégan und John McDowell setzt in diesem Jahr Raymond Geuss die Reihe fort.

Raymond Geuss, geboren 1946 in Evansville (Indiana), ist seit 1993 Professor an der University of Cambridge, zunächst im Fachbereich Politikwissenschaften. Seit 2007 ist er Inhaber des Lehrstuhls für Philosophie. Zuvor lehrte er an den Universitäten von Heidelberg und Chicago sowie Columbia und Princeton Philosophie und Politikwissenschaften. 1982/83 war Geuss Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin. Weitere Forschungsaufenthalte führten ihn nach Bielefeld, Frankfurt, Hamburg und Fribourg (Schweiz) sowie an die Yale University. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Politische Philosophie und Geschichte der kontinentaleuropäischen Philosophie.

Raymond Geuss ist Mitherausgeber der Reihe »Cambridge Texts in the History of Political Thought«. Zu seinen bekanntesten Werken zählen neben »The Idea of a Critical Theory« (1981) und »Public Goods, Private Goods« (2001) auch die Aufsatzsammlung »Morality, Culture, and History: Essays on German Philosophy« (1999) und »Philosophy and real politics« (2008). Kürzlich erschien »A World without Why« (2014). In deutscher Übersetzung liegen unter anderem vor: »Kritik der politischen Philsosophie. Eine Streitschrift« (2011), »Privatheit. Eine Genealogie« (2002) und »Die Idee der Kritischen Theorie« (1983).

Veranstaltungsdaten
Hegel-Lecture 2015
»Über die Vielfalt utopischen Denkens«
Vortrag von Prof. Dr. Raymond Geuss, University of Cambridge
Mittwoch, 25. November 2015 | 18 Uhr
Friedrich-Schiller-Universität Jena | Rosensäle
Fürstengraben 27 | 07743 Jena
Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Klassik Stiftung Weimar
Kolleg Friedrich Nietzsche
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
Tel +49 (0) 3643-545-630 || Fax +49 (0) 3643-545-639
kolleg-nietzsche@klassik-stiftung.de || svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden