Zurück zur Übersicht

Hegel-Lecture 2018 – Robert Menasse erzählt eine »Kurze Geschichte der europäischen Zukunft«

Am Mittwoch, 24. Januar, 19 Uhr spricht der österreichische Autor Robert Menasse im Hörsaal 2 am Campus der Friedrich-Schiller-Universität Jena über die Zukunft Europas. In seinem Vortrag wirbt Menasse für ein »Europa der Regionen« und erteilt dem Wiedererstarken der Nationalstaaten eine klare Absage. Der Eintritt ist frei. Nach der Veranstaltung findet eine Signierstunde statt.

Seit 2011 laden das Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar und das Institut für Philosophie der Friedrich-Schiller-Universität Jena jährlich einen international renommierten Vertreter der Geisteswissenschaften zur Hegel-Lecture an die Universität in Jena ein. Im Zentrum der Vorträge stehen Kernfragen und Schlüsselthemen der Philosophie im 21. Jahrhundert: innovative Gedanken zur Moderne, Freiheit und Gerechtigkeit, zum Naturverständnis, dem Dialog der Kulturen oder zur Globalisierung.

Robert Menasse, geboren 1954 in Österreich, bezieht sich in seinem literarischen Schaffen wiederholt auf Hegels »Phänomenologie des Geistes«, insbesondere in der »Trilogie der Entgeisterung«. Zuletzt erregte der Autor mit seinem Buch »Die Hauptstadt« (Suhrkamp-Verlag, 2017) Aufmerksamkeit. Menasse schildert darin das Bemühen einiger Beamter in der Brüsseler Europa-Bürokratie, den Geburtstag der EU-Kommission pompös und in Anwesenheit von Überlebenden des Konzentrationslagers Auschwitz zu feiern. Die Kritik feierte das Buch als ersten Roman über die Europäische Union. Menasse erhielt dafür den Deutschen Buchpreis 2017.

Veranstaltungsdaten
Hegel-Lecture 2018
»Kurze Geschichte der europäischen Zukunft«
Vortrag von Dr. Robert Menasse
Mittwoch, 24. Januar 2018 ? 19 Uhr
Friedrich-Schiller-Universität Jena ? Hörsaal 2 am Campus
Carl-Zeiß-Straße 3 | 07743 Jena
Der Eintritt ist frei.

Kontakt
Prof. Dr. Klaus Vieweg
Institut für Philosophie der Friedrich-Schiller-Universität Jena
Zwätzengasse | 07743 Jena
Tel.: 03641 | 944140
E-Mail: klaus.vieweg@uni-jena.de

Kolleg Friedrich Nietzsche der Klassik Stiftung Weimar
Humboldtstraße 36 | 99425 Weimar
Tel.: 03643 | 545630
E-Mail: kolleg-nietzsche@klassik-stiftung.de
www.klassik-stiftung.de/forschung/kolleg-friedrich-nietzsche

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden