Zurück zur Übersicht

»Herder – Luther« – Internationale Tagung diskutiert das Erbe der Reformation in der Weimarer Klassik

Zum Flyer der Tagung

Von Donnerstag bis Sonntag, 9. bis 12. Februar 2017, laden die Weimar-Jena-Akademie, die Friedrich-Schiller-Universität Jena und die Klassik Stiftung Weimar zur internationalen Tagung »Herder-Luther. Das Erbe der Reformation in der Weimarer Klassik« ein. Im Goethe-Nationalmuseum und der Stadtkirche St. Peter und Paul (Herderkirche) in Weimar untersuchen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Deutschland und Europa das Lutherbild in der Weimarer Klassik, wie es sich in Johann Gottfried Herders Rezeption niederschlägt.

Verknüpft mit dem Reformationsgedenken 2017 soll die Tagung durch das Gegenüberstellen Luthers und Herders, der sich in der Nachfolge des Reformers sah, einen Beitrag zur protestantischen Rezeptionsgeschichte leisten. Gleichzeitig diskutieren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie vermittelt über  Herder ein Zugang zum heutigen Lutherbild geboten werden kann.

Da Herder nicht nur eine deutsche Erscheinung war, sondern seine eigene Wirkungsgeschichte in etlichen europäischen Ländern hatte (z. B. in Bezug auf Sprache, nationales Bewusstsein, Theologie usw.), bringen sich auch Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler aus Italien, Lettland, Polen und Tschechien in Form von Projektpräsentationen in die Tagung ein.

Interessierte sind herzlich eingeladen und können sich bis Mittwoch, 8. Februar, bei Antonia Furjelova, Weimar-Jena-Akademie, (antonia.furjelova@weimar-jena-akademie.de) anmelden. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Die Tagung wird von der Weimar-Jena-Akademie, der Friedrich-Schiller-Universität Jena und der Klassik Stiftung Weimar veranstaltet und findet im Rahmen des Projekts »Reformation – Aufklärung – Moderne« statt. Dieses wird vom Freistaat Thüringen im Rahmen der Lutherdekade und der Beauftragten für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des deutschen Bundestages gefördert.

Veranstaltungsdaten

»Herder – Luther. Das Erbe der Reformation in der Weimarer Klassik«
Donnerstag, 9. Februar, bis Sonntag, 12. Februar 2017
Goethe-Nationalmuseum | Festsaal
Frauenplan 1 | 99423 Weimar

Anmeldung

Antonia Furjelova, Weimar-Jena-Akademie | Verein für Bildung e.V.
Tel. +49 (0) 3643-495-574
Fax +49 (0) 3643-770-637
antonia.furjelova@weimar-jena-akademie.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden