Zurück zur Übersicht

Herzogin Anna Amalia Bibliothek verzeichnet Benutzerrekord

Der Rückblick auf das Jahr 2008 fällt für die Herzogin Anna Amalia Bibliothek durchweg positiv aus: 71.000 Personen haben im Laufe der vergangenen 12 Monate das neue Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek besucht, um dort zu arbeiten oder Bücher auszuleihen. Die Zahl der Bibliotheksbenutzer ist um 14 Prozent gestiegen. Verglichen mit den Jahren vor dem Brand im Jahr 2004 sind die Benutzerzahlen mehr als dreimal so hoch. Ausschlaggebend für die positive Entwicklung sind eine angenehme Arbeitsatmosphäre im Studienzentrum sowie ein attraktives Literaturangebot mit 120.000 Titeln an frei zugänglicher, systematisch geordneter Literatur.  

Für Bucherwerbungen konnte die Bibliothek 1,1 Mio. Euro ausgegeben, darunter erstmals seit langer Zeit wieder mehr reguläre Haushaltsmittel als Spenden und Drittmittel. Damit hat sich der Buchetat stabilisiert und liegt etwa auf der Höhe des Etats der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel.

Im Jahr 2006 wurden knapp 16.000 Bücher neu in den Bestand aufgenommen. Zu den Erwerbungen gehören sowohl aktuelle wissenschaftliche Bücher und Zeitschriften zur Literatur- und Kulturgeschichte als auch 5.700 ältere Bücher, die als Ersatzexemplare für die Verluste durch den Bibliotheksbrand 2004 angeschafft wurden. 

Auf die Online-Kataloge der Bibliothek wurde im Jahr 2006 5,3 Millionen Mal zugegriffen. Das ist eine Steigerung um mehr als das Doppelte. Die häufigsten Anfragen richteten sich auf den allgemeinen Bibliothekskatalog. Mit großem Abstand folgen Zugriffe auf die Goethe-Bibliographie und die Verlust- und Schadensdatenbank. Die Anfragen aus aller Welt sind ein Zeichen für die überregionale Bedeutung der Bibliothek. Die Online-Angebote der Bibliothek können unter svdmzweb01.klassik-stiftung.de/haab abgerufen werden.

 

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden