Zurück zur Übersicht

»Hier ist heiliger Ort.« - Reihe »Sichtbarer Glaube« zeigt »Inneres einer katholischen Kirche« von Emanuel de Witte

Am Sonntag, 15. Dezember, um 11 Uhr setzen die Kunsthistorikerin Dr. Bettina Werche, Klassik Stiftung Weimar, und der Theologe Horst Klemm die Reihe »Sichtbarer Glaube« fort. Im Mittelpunkt des Kunstgespräches steht das der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugängliche Gemälde »Inneres einer katholischen Kirche« (1668) von Emanuel de Witte. Das Bild befindet sich gewöhnlich im Depot.

Die Hinwendung zu ihrer unmittelbaren Lebensumgebung inspirierte die Maler des 17. Jahrhunderts in den Niederlanden zu einem neuen Thema für ihre Kunst: Dem Kircheninterieur. Emanuel de Witte zählt zu den bedeutendsten Vertretern dieses besonderen Genres. Der Reiz der Gemälde de Wittes liegt in der malerischen und erzählerischen Ausgestaltung des Kirchenraums. Die perspektivisch exakt konstruierten und ausschnitthaft dargestellten Innenräume zeigen interessante Licht- und Schattenwirkungen und sind mit alltäglichen Beobachtungen der Kirchgänger lebendig ausgestaltet. Zoltán Maricsek umrahmt die Veranstaltung musikalisch auf der Trompete.

Die Reihe »Sichtbarer Glaube« thematisiert in der neuen Saison bis April 2014 sakrale Bauwerke in der bildenden Kunst. Seit Jahrhunderten stellen bildende Künstler Außen- und Innenansichten sakraler Bauwerke dar. Damit vergegenwärtigen die Kunstwerke die historische Vielfalt dieser Bauten, die in verschiedenen Epochen und Ländern entstanden und mit unterschiedlichen Konfessionen verknüpft sind. In sechs musikalisch umrahmten Gesprächen stellen Kunsthistoriker und Theologen ausgewählte Exponate zum Teil aus den Depotbeständen der Klassik Stiftung vor.

Veranstaltungsdaten
»Hier ist heiliger Ort.«
Emanuel de Witte: »Inneres einer katholischen Kirche« (1668)
Sonntag, 15. Dezember 2013 | 11 Uhr
Stadtschloss Weimar | Falkengalerie
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 3 Euro | erm. 1 Euro

Theologe: Horst Klemm (röm.-kath.)
Kunsthistorikerin: Dr. Bettina Werche
Musik: Zoltán Maricsek, Trompete

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
TEL +49(0) 3643 | 545-400
FAX +49(0) 3643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden