Zurück zur Übersicht

Historisches Pflanzenhaus zeigt exotische Pflanzenwelten Südafrikas, Australiens und Neuseelands

Von Samstag, 29. November 2008, bis April 2009 bietet die Klassik Stiftung Weimar den Besuchern die Möglichkeit einer Besichtigung des Langen Hauses im Schlosspark Belvedere. Das historische Pflanzenhaus präsentiert die vielfältige Pflanzenwelt Südafrikas, Australiens und Neuseelands.

Die in Australien beheimateten, so genannten Neuholländerpflanzen, zu denen die Streitkolbenbäume - botanisch Casuarina - gehören, beeindruckten schon Herzog Carl August. Sie befinden sich mit anderen Vertretern dieser Pflanzengruppe seit Beginn des 19. Jahrhunderts in den Pflanzensammlungen Belvederes. Die südafrikanische Flora ist u.a. mit einem Sortiment wilder Pelargonien vertreten.

Im Laufe der kommenden Wintersaison stehen verschiedene Pflanzenkulturen im Mittelpunkt: vom 6. bis 8. Februar 2009 die Christrosen (Verkaufsausstellung in Zusammenarbeit mit der Gärtnerei Peters), im März 2009 die Kamelien sowie vom 10. bis 12. April 2009 die Gartenaurikel (Verkaufsausstellung in Zusammenarbeit mit dem Aurikelzüchter Werner Hoffmann).

Darüber hinaus sollen im Laufe der Saison im Zusammenwirken mit der Galerie Profil Weimar aktuelle Arbeiten verschiedener Bildhauer gezeigt werden. Damit wird an die Tradition des Zusammenspiels von Skulptur und Pflanze erinnert. Bereits im 19. Jahrhundert wurden wichtige Skulpturen aus dem Schlosspark, wie die »Vier Gelehrten«, Goethe, Schiller, Herder und Wieland, im Langen Haus ausgestellt.

Das Lange Haus wurde um 1760 unter der Herzogin Anna Amalia als Überwinterungs- und Nutzhaus, u.a. für Orangen- und Kaffeebäume, errichtet. Später wurde es in verschiedene Abteilungen aufgeteilt. In den 1870er Jahren baute man das Haus um: Die einzelnen Abteilungen wurden aufgelöst und die schräge Glasfront wurde durch eine gerade ersetzt. Damit erhielt das Haus den Charakter der damals gerade in Mode gekommenen Wintergärten.


Veranstaltungsdaten
Pflanzenschau im LangenHaus
Schlosspark Belvedere
Öffnungszeiten: Mi bis So 11-16 Uhr
Eintritt: 2 € / erm. 1,50 € / Schüler 0,50 €

 
Für weitere Informationen steht Ihnen Saskia Helin unter den Telefonnummern
+49 (0) 3643 | 545-113 und +49 (0) 172 | 79 999 59 zur Verfügung.

 

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden