Zurück zur Übersicht

Interdisziplinäre Tagung geht dem ›politischen Wieland‹ nach

? Zum Tagungsprogramm

Vom 25. bis 27. September 2013 findet im Goethe- und Schiller-Archiv die Tagung »Der politische Wieland. Handlungs- und Deutungsspielräume eines Aufklärers« statt.

Lebenslang war Christoph Martin Wieland (1733–1813) ein politischer Gestalter von Berufs wegen: Als Erzieher von Eliten, Inhaber von Positionen in Stadtverwaltung und Universität waren seine Tätigkeitsfelder typisch für einen neuzeitlichen Gelehrten. Experten aus Literatur- und Geschichtswissenschaft, Soziologie und Musikwissenschaft werden diese vielfältigen politischen Erfahrungen und praktischen Tätigkeiten Wielands sowie deren theoretische Reflexion in seinen Schriften untersuchen und diskutieren. Der ›politische Wieland‹ wird damit erstmals in seiner Bedeutung nicht nur für das 18. Jahrhundert, sondern auch für Fragen des politischen Selbstverständnisses der Gegenwart gewürdigt. Im Rahmen der Tagung hält Jan-Philipp Reemtsma am Mittwoch, 25. September, um 18.30 Uhr im Goethe-Nationalmuseum einen Abendvortrag mit dem Titel »Wieland als Soziologe«.

Die interdisziplinäre Tagung wird vom Wieland-Forschungszentrum e.V. gemeinsam mit der Klassik Stiftung veranstaltet und geleitet von Dr. phil. habil. Jutta Heinz.

Tagungsdaten
Der politische Wieland.
Handlungs- und Deutungsspielräume eines Aufklärers
25. bis 27. September 2013
Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek
Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar

Abendvortrag
»Wieland als Soziologe«
Vortrag von Jan-Philipp Reemtsma
Mittwoch, 25. September 2013 | 18.30 Uhr
Goethe-Nationalmuseum | Festsaal
Frauenplan 1 | 99423 Weimar

Informationen und Programm
Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
TEL +49 (0) 3643 | 545-561
FAX+49 (0) 3643 | 545-569
forschung.bildung@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden