Zurück zur Übersicht

Klassik Stiftung begrüßt 25.000. Besucher in der Ausstellung »Leidenschaft, Funktion und Schönheit. Henry van de Velde und sein Beitrag zur europäischen Moderne«

Jörg und Lilo Kunze sind die 25.000. Besucher in der Ausstellung »Leidenschaft, Funktion und Schönheit. Henry van de Velde und sein Beitrag zur europäischen Moderne«. Heute Morgen begrüßte Generaldirektor Prof. Dr. Wolfgang Holler die beiden Stuttgarter im Neuen Museum Weimar. Gemeinsam mit Dr. Michael Grisko von der Sparkassen-Finanzgruppe, dem Hauptförderer des Van-de-Velde-Jahres, überreichte er ihnen neben dem Ausstellungskatalog eine Auswahl der beliebtesten Verkaufsprodukte rund um den »Alleskünstler«.

»Wir freuen uns, mit dem ehemaligen Werbeleiter bei Bosch und seiner Frau zwei Jubiläumsbesucher zu begrüßen, die sich ganz besonders für Architektur und Design begeistern«, so Wolfgang Holler. Auf dem Rückweg von einer Dresden-Reise machen Jörg und Lilo Kunze nicht nur in Weimar Halt, um die Ausstellung im Neuen Museum und das Haus Hohe Pappeln zu sehen, sondern beabsichtigen auch, die Peter-Behrens-Ausstellung in der Kunsthalle Erfurt zu besuchen.

Noch bis zum 23. Juni 2013 präsentiert die Werkschau »Leidenschaft, Funktion und Schönheit« den Flamen Henry van de Velde mit mehr als 700 Exponaten als einflussreichen Gestalter der Moderne. Vom 13. September 2013 bis 12. Januar 2014 wird die Ausstellung in den Musées royaux d’Art et d’Histoire in Brüssel zu sehen sein.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden