Zurück zur Übersicht

Klassik Stiftung ist mit dem Bildungsprojekt »Weimarpedia« Preisträger im bundesweiten Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen« 2015

Mit dem Bildungsprojekt »Weimarpedia« gehört die Klassik Stiftung Weimar zu den 100 Preisträgern des bundesweiten Wettbewerbs »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen« 2015. Der Wettbewerb steht in diesem Jahr unter dem Motto »Stadt, Land, Netz! Innovationen für eine digitale Welt«. Damit würdigen die Initiative »Deutschland – Land der Ideen« und die Deutsche Bank Ideen und Projekte, die Lösungen für die Herausforderungen des digitalen Wandels bereithalten. Deutschlandweit bewarben sich über 1.000 Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Start-ups oder Vereine mit ihren zukunftsweisenden Projekten. Unterstützt durch einen fünfköpfigen Fachbeirat wählte eine unabhängige 18-köpfige Jury die 100 Preisträger in den Kategorien Wirtschaft, Kultur, Wissenschaft, Umwelt, Bildung und Gesellschaft.

Die Online-Plattform »Weimarpedia« 
»Weimarpedia« bietet Schülern neue Möglichkeiten, das kulturelle Erbe Weimars von der Weimarer Klassik bis hin zum Bauhaus umfassend selbständig zu entdecken. Die Website funktioniert als digitale Plattform. Nachdem die Schüler in kleinen Gruppen und begleitet von Kulturvermittlern der Klassik Stiftung die Häuser, Gärten und Parkanlagen erkundet und sich mit den originalen Hinterlassenschaften beschäftigt haben, publizieren sie die digitalen Ergebnisse ihrer Recherchen in Gestalt von Artikeln, Filmen und anderen Materialien im Netz. Zugleich werden die Schüler beim mobilen Erkunden der Stadt von der Website »Weimarpedia« durch die Beiträge anderer Schüler unterstützt. Sie sind damit Teil eines Wissensmanagements von Schülern für Schüler und natürlich auch für alle anderen Menschen, die sich vor Ort für die Hinterlassenschaften der Weimarer Kulturgeschichte interessieren. Die Teilnehmer gewinnen dadurch nicht nur an Medienkompetenz, sondern erfahren sich selbst als Akteure des Internets.

Das Projekt wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (2009–2012) und dem Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport, vormalig Thüringer Ministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, gefördert. Für die technische und gestalterische Umsetzung besteht eine Kooperation mit der Bauhaus Universität Weimar.

»Deutschland – Land der Ideen« und die Deutsche Bank 
»Deutschland – Land der Ideen« ist die gemeinsame Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft, vertreten durch den Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI). Die Standortinitiative zeichnet seit 2006 gemeinsam mit dem Nationalen Förderer Deutsche Bank zukunftsweisende Projekte für den Standort Deutschland aus. Ziel der Deutschen Bank ist es, den wichtigsten Rohstoffen Deutschlands – den Ideen in den Köpfen der Menschen – eine Bühne zu geben und die Innovationskraft des Standorts zu stärken.

Am Donnerstag, 19. Mai 2015, findet in Berlin das erste Netzwerktreffen der 100 Preisträger im Wettbewerb »Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen« 2015 statt. Im Herbst 2015 wählt die Öffentlichkeit per Online-Abstimmung den Publikumssieger. Dieser wird gemeinsam mit sechs Bundessiegern – einer in jeder Kategorie – am 10. November 2015 in Berlin geehrt.

Weitere Informationen zum Projekt »Weimarpedia«
Zur Weimarpedia-Webseite
Weitere Informationen zur Initiative »Deutschland – Land der Ideen«

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden