Zurück zur Übersicht

Klassik Stiftung setzt Beseitigung der Hochwasserschäden an der Ilm fort

Die Klassik Stiftung führt derzeit die Sanierungsarbeiten an den Wegen im Park an der Ilm fort. Die Wege waren beim Hochwasser Anfang Juni 2013 stark beschädigt worden und sind zum Teil nicht mehr passierbar. Von den Maßnahmen betroffen sind die Wege entlang der Ilm, der Corona-Schröter-Weg zwischen Goethes Gartenhaus und der Abzweigung zum Dichterweg sowie der Stern.

Die Maßnahme ist Bestandteil eines umfangreichen Programmes zur Beseitigung der Unwetterschäden aus dem Jahr 2013. Während der Sanierungsmaßnahmen können die Fußwege teilweise nur eingeschränkt genutzt werden. Die Klassik Stiftung bittet Parkbesucher darum, den ausgeschilderten Umleitungswegen zu folgen. Radfahrer sollten die dafür ausgewiesenen Radwege nutzen. Unmittelbar nach Abschluss der Arbeiten im Park an der Ilm werden die durch das Hochwasser beschädigten Wege im Tiefurter Park saniert. Sofern es die Witterung zulässt, ist mit dem Abschluss der Wegearbeiten in beiden Parks im September 2014 zu rechnen.

Die Klassik Stiftung bittet um Verständnis für die Beeinträchtigungen.

Für weitere Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:
Dr. Julia Glesner | Pressesprecherin
TEL +49 (0) 3643 | 545-104
julia.glesner@klassik-stiftung.de

Toska Böhme | Pressereferentin
TEL +49 (0) 3643 | 545-113
toska.boehme@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden