Zurück zur Übersicht

Konzert und Lesung widmen sich dem Leben im Haus Hohe Pappeln zwischen 1908 und 1917

Am Sonntag, 26. Mai, um 16 Uhr finden im Rahmenprogramm zur Ausstellung »Leidenschaft, Funktion und Schönheit« ein Konzert und eine Lesung im Haus Hohe Pappeln statt. Anna Windmüller liest aus Henry van de Veldes »Geschichte meines Lebens« sowie Texte von Helene von Nostitz. Das Trio Accantus wird Werke von Claude Debussy, Gabriel Fauré und Felix Mendelssohn Bartholdy spielen. Aufgrund der Veranstaltung schließt das Haus Hohe Pappeln am Sonntag bereits um 14 Uhr.

Beim Trio Accantus handelt es sich um Schüler des Musikgymnasiums Schloss Belvedere, die bereits umfangreich solistisch und im Ensemble konzertieren – so etwa kürzlich in einem »Lunchkonzert« in der Berliner Philharmonie). Lisa Kapadnadze, Klavier, Astrid Kumkar, Violine, und Jakob Kuchenbuch, Klavier, sind mehrfache Preisträger und in diesen Tagen beim Bundeswettbewerb »Jugend musiziert« zu Gast.

Die Schauspielerin Anna Windmüller wechselt zur Spielzeit 2013/14 ans Deutsche Nationaltheater Weimar. Sie besuchte die Hochschule für Musik und Theater Hannover. Nach einem Engagement am Landestheater Detmold und Gastverträgen am Staatstheater Braunschweig verpflichtete Kurt Josef Schildknecht sie 2001 ans Saarländische Staatstheater nach Saarbrücken, wo sie u.a. in der Regie von Hasko Weber die Elektra in der "Orestie" spielte. 2005 wechselte sie ins Ensemble des Schauspiels Stuttgart.

Veranstaltungsdaten
»Leben im Haus Hohe Pappeln 1908–1917«
Konzert und Lesung
Sonntag, 26. Mai 2013 | 16 Uhr
Haus Hohe Pappeln
Belvederer Allee 58 | 99425 Weimar

Eintritt
Erw. 8 Euro | erm. 5 Euro

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
TEL +49 (0) 36 43 | 545-400
FAX +49 (0) 36 43 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden