Zurück zur Übersicht

Konzertreihe »Klingendes Schloss« stellt historische Hammerflügel der Sammlung Beetz vor

Liese Klahn und Thomas Müller-Pering spielen Werke von Giordani, Weber, Beethoven, Sor, Carulli und Hummel

Liese Klahn und Thomas Müller-Pering  spielen Werke von Giordani, Weber, Beethoven, Sor, Carulli und Hummel

Am Sonntag, 27. September, 11 Uhr, laden die Klassik Stiftung Weimar und die Hochschule für Musik FRANZ LISZT zur Konzertreihe »Klingendes Schloss« in den Festsaal des Stadtschlosses ein. Liese Klahn (Hammerklavier) und Thomas Müller-Pering (Gitarre) spielen Kompositionen von Tommaso Giordani, Carl Maria von Weber, Ludwig van Beethoven, Fernando Sor, Ferdinando Carulli und Johann Nepomuk Hummel.

Seit einiger Zeit können die Besucher in der Belétage des Weimarer Schlossmuseums eine außergewöhnliche Sammlung historischer Hammerflügel bewundern. Die seltenen Instrumente, haben die Weimarer Sammler Birgit und Prof. Ulrich Beetz über Jahre zusammengetragen. Im Rahmen der Konzertreihe »Klingendes Schloss« finden nunmehr regelmäßig Konzerte statt, in denen die restaurierten historischen Hammerflügel vorgestellt und gespielt werden. Am kommenden Sonntag wird Liese Klahn-Albrecht auf den Instrumenten von John Broadwood (von 1804) und Johann Fritz (von 1828) spielen.


Veranstaltungsdaten

Klingendes Schloss
Sonntag, 27. September 2009 | 11 Uhr
Stadtschloss Weimar | Festsaal
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 12€ / erm. 8€ / Schüler 8€

Informationen
Klassik Stiftung Weimar
Besucherinformation
Frauentorstraße 4
99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400
Fax +49 (0) 3643  | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden