Zurück zur Übersicht

Kostbarer Abendmahlskelch aus Dornburg bereichert als Leihgabe die Ständige Ausstellung im Schlossmuseum Weimar

Eine kostbare Leihgabe der Evangelischen Kirchengemeinde Dornburg ist seit März 2009 für ein Jahr in der Ständigen Schau zur mittelalterlichen Kunst im Weimarer Schlossmuseum zu sehen. Der prachtvolle Abendmahlskelch stammt aus der Spätrenaissance. Weitere sakrale Ausstattungsstücke dieser Epoche von der herausragenden Qualität des Kelches sind in Thüringen nicht bekannt.

Der Dornburger Kelch wurde vom Goldschmied Elias Lencker in den Jahren 1562-1570 in Nürnberg gefertigt, ist 23,5 cm hoch und aus feuervergoldetem Silber gearbeitet. Üppige Tiefschnittemails von Paradiesvögeln und Schmetterlingen sowie fein ziselierte Reliefs verzieren den Kelch.

Arbeiten von Elias Lencker haben sich in großen europäischen Sammlungen wie dem Grünen Gewölbe in Dresden, dem Kunsthistorischen Museum in Wien, dem Ungarischen Nationalmuseum in Budapest, dem British Museum in London und der Schatzkammer der Münchner Residenz erhalten.

Die Gemeinde Dornburg erhielt den Kelch von der Herzogin Anna Marie von Sachsen-Weimar (1575-1643), Gemahlin Friedrich Wilhelm I. Der gebürtigen Gräfin von Pfalz-Neuburg war Schloss Dornburg als Witwensitz übertragen worden. Nach einem Überfall auf das Dornburger Schloss im Dreißigjährigen Krieg stiftete die Herzogin Anna Marie den Abendmahlskelch der Stadtkirche Dornburg als Dank für ihre Rettung.

Im Jahr 2007 konnte der Dornburger Kelch mit großzügiger Unterstützung der Ernst von Siemens Kunststiftung  restauriert werden. Anschließend war er in der Ausstellung »Goldglanz und Silberstrahl. Nürnberger Goldschmiedekunst aus Meisterhand« im Germanischen Nationalmuseum in Nürnberg zu sehen.

Bis März 2010 können Besucher des Weimarer Schlosses den Abendmahlskelch in einer Wandvitrine im Erdgeschoss des Schlossmuseums bewundern. Im Rahmen der Museumsnacht am 16. Mai 2009 wird der Dornburger Kelch in einer Sonderveranstaltung vorgestellt.

Auf Anfrage stellen wir Ihnen gerne Bildmaterial zur Verfügung.

Ausstellungsdaten
Sammlung mittelalterlicher Kunstwerke
Schlossmuseum Weimar
Burgplatz 4 |  499423 Weimar
Öffnungszeiten: von April bis Oktober Di bis So 10–18 Uhr, von November bis März Di bis So 10–16 Uhr geöffnet | Montag geschlossen
Preise: Erw. 5 Euro / erm. 4 Euro / Schüler 1,50 Euro
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren erhalten freien Eintritt.
Teilnahmegebühr für öffentliche Führungen: Erw. 3 Euro / Schüler 1 Euro zuzüglich zum Eintrittspreis in das Museum
Öffentliche Führung: Samstags, 11 Uhr

 



Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden