Zurück zur Übersicht

»Krieg der Geister« – Ulrich Sieg spricht im Neuen Museum zum Thema »Geist und Gewalt«

Zur Übersicht mit allen Veranstaltungen des Rahmenprogrammes

Weitere Informationen zur Ausstellung »Krieg der Geister« auf dem Blog der Klassik Stiftung

Am Donnerstag, 30. Oktober, um 18 Uhr widmet sich der Historiker und Publizist Ulrich Sieg unter dem Titel »Geist und Gewalt« der Frage, wie sich der »Krieg der Geister« in die deutsche Ideengeschichte einordnen und deuten lässt. Der Erste Weltkrieg wurde lange primär als Ende des durch bürgerliche Sicherheit geprägten 19. Jahrhunderts interpretiert. Mittlerweile hat diese Deutungsperspektive jedoch viel von ihrer Überzeugungskraft eingebüßt. Schon 1914 begannen neue Entwicklungen, die auf das anbrechende Zeitalter der Ideologien verwiesen. Viele Intellektuelle spürten den Umbruch, konnten ihn aber noch nicht hinreichend auf den Begriff bringen. Ihre Haltung zum Krieg und vor allem die rasante Verschärfung der weltanschaulichen Auseinandersetzungen sind Gegenstand des Vortrags.

Schwerpunkte der Forschungsarbeit Ulrich Siegs sind die Universitäts- und Wissenschaftsgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert, die Politische Ideengeschichte seit 1800, die Geschichte des deutschen Judentums im Kaiserreich und der Weimarer Republik sowie die Geschichte des Antisemitismus. 2013 erschien im Hanser Verlag sein Buch »Geist und Gewalt. Deutsche Philosophen zwischen Kaiserreich und Nationalsozialismus«.

Am Mittwoch, 5. November, ebenfalls um 18 Uhr im Neuen Museum holt Philipp Blom seinen krankheitsbedingt entfallenen Vortrag zum Thema »Aufbruch und Umbruch 1914: Europäische Intellektuelle und die Moderne« nach. Wir informieren Sie vorab gesondert zu dieser Veranstaltung.

Veranstaltungsdaten
»Geist und Gewalt«
Vortrag von Ulrich Sieg
Donnerstag, 30. Oktober 2014 | 18 Uhr
Neues Museum Weimar | Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 3 Euro | erm. 1 Euro

Ausstellungsdaten
»Krieg der Geister. Weimar als Symbolort deutscher Kultur vor und nach 1914«
Noch bis 9. November 2014 | Mi–Mo 10–18 Uhr
Neues Museum Weimar | Weimarplatz 5 | 99423 Weimar
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/2014
www.blog.klassik-stiftung.de

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49(0) 3643 | 545-400
Fax +49(0) 3643 | 419816
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden