Zurück zur Übersicht

Künstlergespräch mit Hans-Christian Schink am 04. Mai 2011

Am kommenden Mittwoch, 04.05.2011, findet um 19 Uhr ein Künstlergespräch mit Hans-Christian Schink im Neuen Museum statt. Das Gespräch führt T.O. Immisch, Leiter der Fotosammlung der Stiftung Moritzburg – Kunstmuseum Sachsen-Anhalt. T.O. Immisch ist einer der wichtigsten Fotohistoriker in Deutschland und kennt Hans-Christian Schink seit vielen Jahren. Zu erwarten ist daher ein ebenso intensives wie reges Gespräch über die Kunst von Hans-Christian Schink, seine künstlerische Entwicklung sowie über die Entwicklung der Fotografie in Ostdeutschland.

Hans-Christian Schink (*1961 in Erfurt) gehört zu den wichtigsten international tätigen Fotografen der Gegenwart, seine Arbeiten sind in zahlreichen öffentlichen und privaten Sammlungen weltweit vertreten.

Die umfassende Werkschau im Neuen Museum Weimar zeigt erstmals in großem Umfang einen exemplarischen Überblick über die verschiedenen Werkgruppen Hans-Christian Schinks seit Anfang der 1980er Jahre. Dabei konzentriert die Ausstellung sich auf vier thematisch-ästhetische Schwerpunkte, die Schinks konzeptionelle, großformatige Fotografie bestimmen: die Darstellung von Wänden und leeren Innenräumen, Aufnahmen zum Thema »Verkehrsprojekte Deutsche Einheit«, außereuropäische Landschaften sowie das Projekt »1h«, der Aufnahme des Sonnenverlaufs mit der fotografischen Technik der Solarisation.

Ausstellungsdaten
»Hans-Christian Schink. Fotografien 1980 bis 2010«
08. April bis 13. Juni 2011
Künstlergespräch am Mittwoch, 04. Mai 2011 | 19 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5| 99423 Weimar
Eintritt: 5,50 € | erm. 3,40 € | Schüler 1,50 €

Öffentliche Führungen
jeden Sonntag, |11 Uhr

Kuratorenführungen
am 11. und 13. Juni | 16 Uhr

Information
Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden