Zurück zur Übersicht

»Kunst kommt nicht vom Denken, sonst hieße es Dunst« – Arie Hartog setzt Rahmenprogramm zur Ausstellung »Wege aus dem Bauhaus. Gerhard Marcks und sein Freundeskreis« fort

Zum Rahmenprogramm

Am Donnerstag, 7. September, um 18 Uhr spricht Arie Hartog, Direktor des Gerhard-Marcks-Hauses, Bremen, im Neuen Museum Weimar über die direkte Verbindung von Kunst und Können bei Gerhard Marcks. Können war für den Bauhausmeister kein Talent, sondern eine Ansammlung von am Gegenstand erarbeiteten Fähigkeiten. In seinem Vortrag geht Hartog auf die Herkunft dieser Idee ein und erläutert, warum Marcks als typisch moderner Künstler die moderne Kunst kritisierte.

Dem Vortrag folgt ein Rundgang durch die Ausstellung »Wege aus dem Bauhaus. Gerhard Marcks und sein Freundeskreis«, die noch bis zum 5. November im Neuen Museum zu sehen ist.

Mehr über das Können einer besonderen Schülerin und Freundin von Gerhard Marcks, der Keramikerin Marguerite Friedlaender-Wildenhain, erfahren Sie im Blog der Klassik Stiftung.

Die Ausstellung ist eine Kooperation der Klassik Stiftung Weimar mit dem Gerhard-Marcks-Haus in Bremen. Sie wird gefördert durch die Kulturstiftung des Bundes, den Freistaat Thüringen, die Art Mentor Foundation Lucerne, die Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen und die Sparkasse Mittelthüringen.

Veranstaltungsdaten

»›Kunst kommt nicht vom Denken, sonst hieße es Dunst‹. Gerhard Marcks und sein Netzwerk«
Vortrag von Arie Hartog, Gerhard-Marcks-Haus, Bremen
Donnerstag, 7. September 2017 ? 18 Uhr
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 | 99425 Weimar
Eintritt:  Erw. 3 Euro | erm. 1 Euro

Ausstellungsdaten

»Wege aus dem Bauhaus.
Gerhard Marcks und sein Freundeskreis«
Noch bis 5. November 2017
Neues Museum Weimar
Weimarplatz 5 |99423 Weimar
Di, Mi 10–18 Uhr | Do 12–20 Uhr | Fr–So 10–18 Uhr
svdmzweb01.klassik-stiftung.de/marcks

Eintritt

Erw. 5,50 Euro | erm. 3,50 Euro | Schüler (16–20J.) 1,50 Euro
Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren frei

Kombiticket

Ausstellung & Bauhaus-Museum Weimar am Theaterplatz
Erw. 8 Euro | erm. 5,50 Euro | Schüler (16–20J.) 2 Euro
Gültig für die Dauer der Ausstellung

Besucherinformation

Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel: 0 36 43 | 545-400
Fax: 0 36 43 | 41 98 16
E-Mail: info@klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden