Zurück zur Übersicht

»Leidenschaft, Funktion und Schönheit« – Konzert und Lesung nehmen Henry van de Veldes Zeitgenossen in den Blick

Am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr stehen »Henry van de Veldes Zeitgenossen« im Mittelpunkt eines Konzertes und einer Lesung im Stadtschloss Weimar. Stefanie Irányi, Mezzosopran (für die erkrankte Stella Doufexis), und Liese Klahn, Klavier, bringen Lieder von Debussy, Ravel, Stephan, Webern und Zemlinsky nach Gedichten von Dehmel, Maeterlinck, Mallarmé und Verlaine zu Gehör. Michael Wächter liest Texte von Harry Graf Kessler und Henry van de Velde.

Bereits der junge Maler Henry van de Velde lernte als Mitglied der Brüssler Avantgardegruppe Les Vingts die neue und neueste Musik seiner Zeit kennen: César Franck, Claude Debussy, Maurice Ravel, Gabriel Fauré. Persönliche Begegnungen verbanden ihn ebenfalls im Kreise von Les Vingts mit den Dichtern Maurice Maeterlinck, Stéphane Mallarmé und Paul Verlaine. Auf van de Veldes anschließenden Stationen Paris, Berlin und Weimar kreuzten viele Künstler seinen Weg: Besonders angeregt durch den ›Agenten der Moderne‹ Harry Graf Kessler wurden die Weimarer Lebensräume so auch zu Schnittpunkten der zeitgenössischen Literatur. Hugo von Hofmannsthal, Gerhard Hauptmann, Rainer Maria Rilke, Richard Dehmel u. a. lasen hier in kleinem Kreise aus ihren Werken. Ausgewählte Lieder und Texte knüpfen an die Begegnungen des »Alleskünstlers« Henry van de Velde mit diesen seinen Zeitgenossen an. Als Besonderheit wird im Konzert der historische Bechstein-Flügel (1869, Sammlung Beetz) erklingen.

Die Veranstaltung ist Teil eines umfangreichen Rahmenprogramms, das die Ausstellung »Leidenschaft, Funktion und Schönheit. Henry van de Velde und sein Beitrag zur europäischen Moderne« mit Vorträgen, Buchpräsentationen, Konzerten, Lesungen und kulinarischen Themenabenden flankiert. Die Ausstellung im Neuen Museum ist noch bis zum 23. Juni 2013 zu sehen.

Veranstaltungsdaten
»Henry van de Veldes Zeitgenossen«
Stefanie Irányi, Mezzosopran
Liese Klahn, Klavier
Michael Wächter, Lesung
Sonntag, 5. Mai 2013 | 17 Uhr
Stadtschloss Weimar | Festsaal
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

Eintritt: 20 € | erm. 15 €

Vorverkauf
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar || TEL +49 (0) 36 43 | 545-400
info@klassik-stiftung.de || svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden