Zurück zur Übersicht

Manfred Osten spricht morgen zur Aktualität des Goethe-Verständnisses bei Richard Wagner

Am Mittwoch, 22. Mai, um 17 Uhr hält Dr. Manfred Osten einen Vortrag im Festsaal des Weimarer Stadtschlosses zum Thema »›Goethe ist für mich ein Naturgeschenk‹. Zur Aktualität des Goethe-Verständnisses bei Richard Wagner«.

Nietzsches Einsicht, dass Goethe in der Geschichte der Deutschen ein »Zwischenfall ohne Folgen« sei, gilt nicht für Richard Wagner. Vor allem Goethes Fausttragödie ist von überragender Bedeutung für das Verständnis der Musikdramen Wagners. Manfred Osten (»Alles veloziferisch oder Goethes Entdeckung der Langsamkeit«) wird der zentralen Wirkmächtigkeit unter anderem für Wagners »Tristan«-Oper und der unverändert aktuellen Frage der Erlösung der »bleichen Geldseele« im »Ring des Nibelungen« nachgehen. Gezeigt werden soll auch, dass Wagners »Musiktheater der Zukunft« ohne Goethe als »Prophet« eines neuen Mythos der Musik nicht denkbar ist.

Manfred Osten ist Autor, Jurist und Kulturhistoriker. Er studierte Rechtswissenschaften, Philosophie, Musikwissenschaften und Literatur in Hamburg und München. Nach der Promotion 1969 trat er in den Auswärtigen Dienst ein und war bis 1994 an verschiedenen Botschaften und im Auswärtigen Amt in Bonn tätig. Von 1995–2003 fungierte er als Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung.

Veranstaltungsdaten
»Goethe ist für mich ein Naturgeschenk«
Zur Aktualität des Goethe-Verständnisses bei Richard Wagner
Vortrag von Dr. Manfred Osten
Mittwoch, 22. Mai 2013 | 17 Uhr
Stadtschloss Weimar, Festsaal
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

Eintritt
5 Euro | erm. 3 Euro

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
TEL +49 (0) 36 43 | 545-400
FAX +49 (0) 36 43 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden