Zurück zur Übersicht

Musikführung im Schlossmuseum spürt der Klangästhetik des Klaviers nach

Am Samstag, 02. Juni 2012, wird um 11 Uhr die Reihe mit Musikführungen im Weimarer Schlossmuseum fortgesetzt.

Bereits im Gentzschen Treppenhaus begegnet man Musikinstrumenten, etwa der Lyra des Apoll und des Amor oder der Doppelflöte der Muse Euterpe. Auf der Beletage können Besucher Tasteninstrumente im kulturgeschichtlichen Kontext erleben. An diesem Wochenende wird die Musikwissenschaftlerin Ulrike Roesler erläutern, welche Entwicklung die Klangästhetik des Klaviers nahm und welche Rolle die Musik im kulturellen Leben der Goethezeit spielte. Die Pianistin Jung Youn Kum bringt die historischen Flügel zum Klingen.

Bis Oktober 2012 bietet die Klassik Stiftung Weimar jeden ersten Sonnabend im Monat exklusive Führungen mit Musik im Schlossmuseum Weimar an, die das Musikerlebnis des 18. und 19. Jahrhunderts in authentischen Räumen nacherleben lassen.

Veranstaltungsdaten
02. Juni 2012 | 11 Uhr
Stadtschloss Weimar
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

Eintritt
Erw. 3 € | Schüler 1 €
zzgl. Eintrittspreis
Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre haben freien Eintritt.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden