Zurück zur Übersicht

Nächster Vortrag in der Reihe »Dialoge mit der Erde« thematisiert geologische Beobachtungen beim Bau der A4 (Hörselbergumfahrung)

Am Mittwoch, 19. September 2012, stehen die geologischen Beobachtungen beim Bau der Hörselbergumfahrung im Zuge des Ausbaus der Autobahn A4 im Mittelpunkt eines Vortrags in der Reihe »Dialoge mit der Erde«. Roland Geyer, Mitglied des Thüringischen Geologischen Vereins e.V., referiert darüber ab 19 Uhr in der Parkhöhle.

Bereits in den 1930er Jahren stellte das Massiv der Hörselberge eine große Herausforderung für den modernen Autobahnbau dar. Vor allem die sprunghaft gestiegene Verkehrsdichte auf der A4 in den letzten 20 Jahren erforderte eine neue Lösung der Autobahnführung unter Umgehung der Hörselberge. Bei der Anlage der Neubautrasse wurde eine bedeutsame geologische Struktur in Westthüringen, die Creuzburg-Netraer Grabenzone, gequert. Hierbei ergaben sich einzigartige Möglichkeiten, ursprünglich horizontal und übereinander gelagerte Schichtfolgen vom Oberen Muschelkalk über den gesamten Keuper bis zum Unteren Jura in Schräglage nebeneinander zu studieren. Nach dem vollständigen Rückbau der alten Autobahn bietet die wieder der Natur überlassene Trasse die interessante Gelegenheit, den allmählichen Prozess der natürlichen Rückentwicklung (›Sukzession‹) zu beobachten.

Veranstaltungsdaten
»Geologische Beobachtungen beim Bau der A4 (Hörselbergumfahrung)«
Vortrag von Roland Geyer, Eisenach
Anschließend Führung und Gespräch
Mittwoch, 19. September 2012, 19 Uhr
Parkhöhle | unterirdischer Vortragssaal
Im Park an der Ilm | 99423 Weimar
(Eingang nahe dem Liszt-Haus)
Eintritt: 4,50€

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel 03643 | 545-400
Fax 03643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden