Zurück zur Übersicht

Norbert Oellers spricht über »Schiller und das Geld«

Die Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e. V. und die Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek laden im Rahmen der Vortragsreihe »Bürger Schiller« am Donnerstag, 25. Juni 2009, 19 Uhr, zu einem Vortrag über »Schiller und das Geld« in das Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek ein. Prof. Dr. Norbert Oellers führt aus, wie prekär die Finanzlage Schillers oft war und wie der – im Gegensatz zu Goethe – aus sehr einfachen Verhältnissen stammende Dichter mit dieser schwierigen Situation umging.

Norbert Oellers, geboren1936, ist Emeritus für Neuere deutscheLiteraturgeschichte an der Universität Bonn. Er ist Herausgeber der Schiller-Nationalausgabe, Mitherausgeber der historisch-kritischen Goethe-Briefausgabe sowie zahlreicher Veröffentlichungen, vor allem zu Leben und Werk von Schiller. Norbert Oellers ist Vorsitzender des Kuratoriums der Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar e. V.

 

Veranstaltungsdaten
Vortragsreihe »Bürger Schiller«
»Schiller und das Geld«
Vortrag von Prof. Dr. Norbert Oellers, Bonn
Donnerstag, 25. Juni 2009 | 19 Uhr
Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar Eintritt frei    

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden