Zurück zur Übersicht

Otfried Höffe gibt Meisterkurs zu »Moral, Religion und Staat im Zeitalter der Aufklärung«

Von Mittwoch, 26. bis Samstag, 29. Mai 2010 veranstalten die Klassik Stiftung Weimar und das Forschungszentrum Laboratorium Aufklärung Jena mit zwanzig Nachwuchswissenschaftlern einen Meisterkurs über die Vorstellung von »Moral, Religion und Staat zu Zeiten der Aufklärung«. Schwerpunkt des Meisterkurses unter der Leitung von Otfried Höffe ist die von einem systematischen Interesse geleitete Interpretation einschlägiger philosophischer Texte. Im Wechsel von Vortrag, Gruppenarbeit und Plenumsdiskussion beleuchtet der Meisterkurs ethische, religiöse und politische Aspekte der europäischen Aufklärung.

Die Epoche der Aufklärung, nach Kant das »eigentliche Zeitalter der Kritik«, problematisiert die seit der Antike gültigen Ansichten vom Menschen und stellt ihnen das Ideal einer selbstbestimmten, allein den Forderungen der Vernunft verpflichteten Lebensführung entgegen. Namhafte Denker haben dieses Autonomieideal reflektiert und sich im Sinne einer »freien und öffentlichen Prüfung« mit seinen Konsequenzen für Moral, Religion und Staat auseinandergesetzt.

Der Meisterkurs untersucht das spannungsreiche Verhältnis zwischen Moral, Religion und Staat, indem er sich zwei herausragenden, nach Methode und Inhalt ihrer Kritik grundverschiedenen Aufklärern widmet: Thomas Hobbes, dessen Werk am Beginn der Frühaufklärung steht, und Immanuel Kant, der die Aufklärung zu ihrem Höhe- und Wendepunkt führt. Um die zur gelegentlichen Selbstüberschätzung neigende Aufklärung einer kritischen Prüfung zu unterziehen, richtet der Meisterkurs sein Augenmerk zunächst auf zwei Repräsentanten der antiken Aufklärung: auf den Vorsokratiker Xenophanes und den Platon-Schüler Aristoteles.

Otfried Höffe ist Professor für Philosophie an der Universität Tübingen. Er gründete und leitet die dortige Forschungsstelle »Politische Philosophie«. Höffe hält eine ständige Gastprofessur für Rechtsphilosophie an der Universität Sankt Gallen. Er ist Mitglied Heidelberger Akademie der Wissenschaften und der Teheraner Akademie für Philosophie und Weltweisheit. Zudem ist er Senator der Deutschen Nationalakademie Leopoldina. Für seine Arbeiten hat Otfried Höffe zahlreiche Preise erhalten.


Veranstaltungsdaten

Meisterkurs 2010 »Moral, Religion und Staat im Zeitalter der Aufklärung« mit Otfried Höffe
Mittwoch, 26. Mai bis Samstag, 29. Mai 2010
Tagungsort: Festsaal des Goethe-Nationalmuseums Weimar
Am Frauenplan 1 | 99423 Weimar

Öffentliche Abendveranstaltung

»Aufklärung im Zeitalter der Globalisierung«
Vortrag von Prof. Otfried Höffe, Tübingen
Donnerstag, 27. Mai 2010 | 20 Uhr
Friedrich-Schiller-Universität Jena, Rosensäle
Fürstengraben 27
07743 Jena
Der Eintritt ist frei.

Tagungsprogramm

Mittwoch, 26. Mai 2010

13.00 Uhr
Empfang und Registrierung aller Teilnehmer

14.00 Uhr
Begrüßung und Einführung

14.30 Uhr
Einführung in den Meisterkurs durch Otfried Höffe

Sektion 1
Zwei Beispiele antiker Aufklärung

15.00 Uhr
1. Xenophanes: Moral als Religionskritik
2. Aristoteles: Moral/Ethik ohne Religion
Vortrag und Plenumsdiskussion

16.00 Uhr
Kaffeepause

Sektion 2
Moral und Religion in der Staatsphilosophie
eines Frühaufklärers: Thomas Hobbes

16.30 Uhr
1. Thomas Hobbes: Ein Pionier der Frühaufklärung
2. Religion versus Aberglaube
Vortrag, Gruppenarbeit, Plenumsdiskussion

19.30 Uhr
Abendessen

20.30 Uhr
Gruppenarbeit

Donnerstag, 27. Mai 2010

09.00 Uhr
3. Religionsfreie Moral und moralfreie Religion
Vortrag

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
4. Staat, Religion, Kirche (Teil 1)
Vortrag, Gruppenarbeit

13.00 Uhr
Mittagspause

14.30 Uhr
5. Staat, Religion, Kirche (Teil 2)
Plenumsdiskussion

15.00 Uhr
Kaffeepause

Sektion 3
Moral, Religion und Staat in der Religionsphilosophie Immanuel Kants

15.30 Uhr
1. Kants philosophische Theologie vor der Religionsschrift
2. Moral führt unumgänglich zu Religion
Vortrag, Gruppenarbeit, Plenumsdiskussion

20.00 Uhr
Abendvortrag: Aufklärung im Zeitalter der Globalisierung
in der Friedrich-Schiller-Universität Jena, Rosensäle

Freitag, 28. Mai 2010

09.00 Uhr
3. Vernunft und Offenbarung
Vortrag

10.30 Uhr
Kaffeepause

11.00 Uhr
4. Streit um den Vorrang:
Philosophische kontra theologische Fakultät
Vortrag, Gruppenarbeit, Plenumsdiskussion

13.00 Uhr
Mittagspause

14.30 Uhr
Führung durch den Rokokosaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

16.00 Uhr
Kaffeepause

16.30 Uhr
5. Kants Provokation säkularer Moral
Vortrag, Gruppenarbeit, Plenumsdiskussion
19.00 Uhr
Abendessen
Samstag, 29. Mai 2010

09.00 Uhr
Plenumsdiskussion zum Abschluss des Meisterkurses

Exkursion
10.30 Uhr
Aufklärung in Weimar
Historische Erkundigungen
12.30 Uhr
Mittagsimbiss und Ausklang des Meisterkurses

Informationen
Klassik Stiftung Weimar
Referat Forschung und Bildung
Burgplatz 4 | 99423 Weimar
Tel.: 03643 | 545-566
forschung.bildung@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Weitere Informationen finden Sie unter www.fzla.uni-jena.de

Den Flyer zum Meisterkurs mit Rahmenprogramm finden Sie unter http://svdmzweb01.klassik-stiftung.de/forschung/meisterkurse.html


 

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden