Zurück zur Übersicht Blick in den Bücherkubus des Studienzentrums

Paul-Raabe-Vorlesung 2019

Hellmut Seemann spricht über „Kulturelles Erbe“

Am Samstag, 6. Juli 2019, um 17 Uhr veranstaltet die Klassik Stiftung Weimar anlässlich des Todestages von Paul Raabe (1927–2013) bereits zum fünften Mal eine Paul-Raabe-Vorlesung im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek. In diesem Jahr spricht Hellmut Seemann, scheidender Präsident der Klassik Stiftung Weimar, zum Thema „Was heißt und zu welchem Ende bewahrt man ‚Kulturelles Erbe‘“. Seemann geht in seinem Vortrag den Fragen nach, woher die Vorstellung von einem „Kulturellen Erbe“ stammt, für das die jeweilige Gegenwart Verantwortung trägt, und wann diese Vorstellung in Europa öffentliche Geltung erlangte. Im digitalen Zeitalter steht hier möglicherweise eine Epochenzäsur bevor. Wie immer bei den Paul-Raabe-Vorlesungen spielt die Musik eine tragende Rolle. Den musikalischen Rahmen der diesjährigen Vorlesung gestaltet Micha Afkham, Bratschist bei den Berliner Philharmonikern, gemeinsam mit Julius Bekesch, Christian Giger, Aleksandar Ivic und Solène Kermarrec. Im Zentrum des Programms mit Werken von Franz Schubert steht das Streichquintett C-Dur, D 956.
Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung in der Tourist-Information Weimar oder unter der Telefonnummer 03643 545 982 wird erbeten.

Paul Raabe widmete der Erhaltung der baulichen Zeugnisse der Vergangenheit einen wesentlichen Teil seiner Arbeit. So leitete er, nachdem er als Direktor der Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel in den Ruhestand getreten war, über acht Jahre ehrenamtlich die Franckeschen Stiftungen in Halle. In dieser Zeit war sein Hauptaugenmerk auf die Wiederherstellung des historisch einzigartigen, über Jahrzehnte vollständig vernachlässigten Gebäude-Ensembles in Halle gerichtet, das heute wieder als Zentrum der Bildung und Kultur zu erleben ist. Thomas Müller-Bahlke, Direktor der Franckeschen Stiftungen, wird Paul Raabes Wirken einleitend würdigen.

 

Veranstaltungsdaten
Paul-Raabe-Vorlesung 2019 – „Was heißt und zu welchem Ende bewahrt man ‚Kulturelles Erbe‘“
Vorlesung von Hellmut Seemann, mit einer Einleitung von Prof. Thomas Müller-Bahlke
Es musizieren Micha Afkham, Julius Bekesch, Christian Giger, Aleksandar Ivic und Solène Kermarrec.

Samstag, 6. Juli 2019 | 17 Uhr
Herzogin Anna Amalia Bibliothek | Studienzentrum (Bücherkubus)
Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar
Der Eintritt ist frei, die Teilnehmerzahl begrenzt.
Anmeldung erbeten unter 03643 545 982 oder in der Tourist-Information Weimar (Markt 10 | 99423 Weimar)

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden