Zurück zur Übersicht

»Pénétration poétique in Holland« - Das Goethe- und Schiller-Archiv lädt zu einem Vortrag mit Prof. Dr. Hubert van den Berg ein

Am Donnerstag, 24. September, um 17 Uhr findet die nächste Veranstaltung der Freundesgesellschaft des Goethe- und Schiller-Archivs in Zusammenarbeit mit der Klassik Stiftung Weimar statt. In einem Vortrag zum Thema »Pénétration poétique in Holland« widmet sich Prof. Dr. Hubert van den Berg, Pozna?, dem Wirken Anton Kippenbergs im Insel-Verlag während des Ersten Weltkriegs. Der Eintritt zum Vortrag in der Petersen-Bibliothek im Goethe- und Schiller-Archiv ist frei.

»Pénétration poétique« nannte der deutsche Diplomat Richard von Kühlmann 1915 die Instrumentalisierung der Literatur im Rahmen der so genannten Kulturpropaganda, die im Ersten Weltkrieg die konventionelle Kriegspropaganda flankierte. Wie sich insbesondere an Hand von Archivbeständen des Insel-Verlags im Goethe- und Schiller-Archiv nachzeichnen lässt, stellte Anton Kippenberg (1874-1950) seinen Verlag zum einen mit Ausgaben, die Propagandazwecken verfolgten, in den Dienst der »pénétration poétique«.

Zum anderen ermöglichte diese Propagandapolitik Kippenberg an seinem Programmschwerpunkt 'Weltliteratur im Goetheschen Sinne' festzuhalten, nicht zuletzt mit Ausgaben von Literatur aus dem Orient, wie u. a. einer Ausgabe mit Koran-Fragmenten in der Insel-Bücherei als auch aus den Niederlanden mit Schriften von Spinoza und Gedichten des holländischen Dichters Albert Verwey.

Prof. Dr. Hubert van den Berg ist Professor für Literaturwissenschaft an der Adam-Mickiewicz-Universität in Pozna? mit den Forschungsschwerpunkten europäische Avantgarde und transnationaler Kulturaustausch. Der Vortrag basiert auf Recherchen im Goethe- und Schiller-Archiv im Rahmen des internationalen Forschungsprojekts »Cultural Exchange in a Time of Global Conflict: Colonials, Neutrals and Belligerents during the First World War« (CEGC).

Veranstaltungsdaten

»Pénétration poétique in Holland«. Anton Kippenberg, der Insel-Verlag und die deutsche Kulturpropaganda in den Niederlanden (1915-1920)
Vortrag von
Prof. Dr. Hubert van den Berg, Pozna?
Donnerstag, 24. September 2015 | 17 Uhr

Goethe- und Schiller-Archiv | Petersen-Bibliothek

Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar
Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden