Zurück zur Übersicht

»Percussion in Tonne, Treppenhaus und Hof« – Konzertreihe »Klingendes Schloss« 2016 endet mit dreifachem Paukenschlag

Zur Programmübersicht »Klingendes Schloss« 2016

Am Samstag, 15. Oktober, um 18 Uhr lädt das Ensemble »Art Government Percussions« zu einem spannungsreichen Konzert an drei Spielorten im Weimarer Stadtschloss ein. Von experimentellen Rhythmen im Tonnengewölbe über klassische Klänge im Gentzschen Treppenhaus führen die sechs Schlagzeuger unter Leitung von Alejandro Coello ihr Publikum zuletzt in den Schlossinnenhof, wo die Konzertreihe »Klingendes Schloss« 2016 mit ›fliegenden Trommeln‹ und einem »Marimba Spiritual« ihren furiosen Abschluss findet.

Das von Alejandro Coello gegründete und geleitete Schlagzeugensemble »Art Government Percussions« setzt sich je nach Projekt aus unterschiedlichen Musikern zusammen. Für das Konzert in der Reihe »Klingendes Schloss« 2016 wurden Studenten und Absolventen der Hochschule für Musik Franz Liszt angefragt. Ziel des Ensembles ist es, mit Flexibilität und Freiheit beim Spielen eine direkte Verbindung zum Publikum herzustellen. Als nächstes Projekt steht eine CD-Aufnahme mit selbstkomponierten Werken an, die sich zwischen zeitgenössischer Musik und Jazz bewegen.

Alejandro Coello Calvo, geboren 1989, studierte Schlagzeug bei Professor Martin und Cembalo bei Professor Sebastian an der Musikhochschule von Salamanca. Nach seinem Diplom zog er nach Weimar, wo er sein Konzertexamen bei Professor Leoson mit Auszeichnung abschloss. Mehrmals erhielt er das »Musikalische Exzellenz« Stipendium sowie das Charlotte Krupp Stipendium. Mit seinem Schlagzeug-Duopartner Tomi Emilov gewann er den ersten Preis beim »Shanghai Percussion Festival«. Seit September 2013 ist Alejandro Coello Calvo Lehrbeauftragter für Solo Schlagzeug an der Hochschule für Musik Franz Liszt. Meisterkurse und Solokonzerte gab er zudem in Spanien, Mexico und China. Im Sommer 2016 arbeitete er für CD-Aufnahmen in New York mit den Jazz-Ikonen Diego Barber, Eric Harland und Ben Williams.

Karten sind im Vorverkauf am Stand der Klassik Stiftung in der Tourist-Information erhältlich.

Die Konzertreihe »Klingendes Schloss« steht unter der künstlerischen Leitung von Liese Klahn-Albrecht.

Programm

Der experimentelle Teilim Tonnengewölbe

»Story« – John Cage
»Le chant du Serpent« – Eckhard Kopetzki
»Interzones« – Bruce Hamilton
»Music for pieces of wood« – Steve Reich

Der klassische Teil – im Gentzschen Treppenhaus

»Rain Tree« – Toru Takemitsu
»Alborada del Gracioso« – Maurice Ravel
»Font Màgica« – Ferran Cruixent
»Saudades do Brasil« – Darius Milhaud

Der asiatische Teil im Schlossinnenhof (bei ungünstiger Witterung im Festsaal)

»Fliegende Trommel« – Chinesische Folklore
»Marimba Spiritual« – Minoru Miki

Art Government Percussions

Pablo Reyes
Luge Zhang
Marc Pérez
Alexander Schuchert
Pedro Rosenthal
Alejandro Coello, Leitung

Veranstaltungsdaten

»Türen und Fenster geöffnet: Percussion in Tonne, Treppenhaus und Hof«
Konzertreihe »Klingendes Schloss« 2016
Samstag, 15. Oktober 2016| 18 Uhr
Stadtschloss Weimar | Beginn im Tonnengewölbe (Eingang beim Gentzschen Treppenhaus)
Burgplatz 4 | 99423 Weimar

Eintritt
Erw. 20 Euro, erm. 14 Euro
Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Kartenreservierung und Vorverkauf

Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49(0) 3643 | 545-400
Fax +49(0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden