Zurück zur Übersicht

»PROPYLÄEN. Forschungsplattform zu Goethes Biographica«

Gemeinsames Forschungsprojekt von Klassik Stiftung Weimar, Akademie der Wissenschaften und der Literatur (Mainz) und Sächsischer Akademie der Wissenschaften zu Leipzig im Akademienprogramm 2015.
Gesamtlaufzeit 25 Jahre. Fördervolumen 570.000 Euro pro Jahr.

Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz des Bundes und der Länder hat heute, 30. Oktober 2014, in Berlin das Akademienprogramm 2015 der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften beschlossen. Im Rahmen dieses Programmes kann das gemeinsame Projekt »PROPYLÄEN. Forschungsplattform zu Goethes Biographica« der Klassik Stiftung Weimar, der Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz und der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig im kommenden Jahr seine Arbeit aufnehmen.

Unter der Leitung der Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Klaus Manger, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Prof. Dr. Ernst Osterkamp, Humboldt-Universität zu Berlin, und Dr. Bernhard Fischer, Direktor des Goethe- und Schiller-Archivs Weimar, wird das Projekt Arbeitsstellen beim Goethe- und Schiller-Archiv in Weimar sowie am Freien Deutschen Hochstift Frankfurt am Main haben.

Die Gesamtlaufzeit beträgt 25 Jahre mit einem Fördervolumen von rund 570.000 Euro pro Jahr. Das Akademienprogramm 2015 der Union der Deutschen Akademien der Wissenschaften dient der Erschließung, Sicherung und Vergegenwärtigung des kulturellen Erbes und ist eines der größten geisteswissenschaftlichen Forschungsprogramme der Bundesrepublik Deutschland. Es wird von Bund und Ländern gemeinsam finanziert.

Das PROPYLÄEN-Projekt verfolgt zwei Ziele: zum einen den Aufbau einer integrierten Forschungsplattform zu Goethes Leben, Wirken und Werk auf Basis der vielschichtig erschlossenen Quellenbestände von Goethes Biographica, zum anderen die Fortführung und den Abschluss der im Goethe- und Schiller-Archiv laufenden historisch-kritischen Editionen der Briefe und Tagebücher von Goethe, der um die Volltextwiedergabe bereicherten Regestausgabe der Briefe an Goethe und der Edition von Goethes »Begegnungen und Gesprächen«.

Die Forschungsplattform

Die Forschungsplattform bietet der Wissenschaftsgemeinschaft aber zugleich auch der interessierten Öffentlichkeit die Möglichkeit, den Gesamttext von Goethes Biographica samt der erschließenden Kommentare zu nutzen und nach eigenen Bedürfnissen zu strukturieren. Zugleich stellt sie der Forschung eine offene Infrastruktur zur Verfügung, die es ermöglicht, vorhandene Materialien um einschlägige Quellen- und Referenzwerke zu ergänzen und mit diesen zu verbinden und zu verlinken.

Das Projekt wird die Goethe-Philologie auf eine völlig neue Grundlage stellen, indem es das Leben, das Werk und die Epoche Goethes in bisher unbekannter Dichte, Tiefe und Validität zu erschließen erlaubt. Zugleich wird die Plattform für die historiographische, kultur- und wissenschaftsgeschichtliche Forschung zu dem Zeitraum von der Mitte des 18. bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts ein einzigartiges Quellen- und Datenreservoir bereitstellen.

Die Plattform ist auf vielfältige Integration von weiteren Quellenbeständen und wissenschaftlichen Erkenntnissen angelegt und bietet darum der Forschung zu Goethe und zur Goethe-Zeit die einzigartige Chance für ein nachhaltiges zentrales Forum im digitalen Zeitalter.

Für Rückfragen stehen Ihnen zur Verfügung:
Dr. Julia Glesner | Pressesprecherin
03643 | 545-104
julia.glesner@klassik-stiftung.de

Toska Böhme | Pressereferentin
03643 | 545-113
toska.boehme@klassik-stiftung.de

Klassik Stiftung Weimar
Dr. Bernhard Fischer, Goethe- und Schiller-Archiv
Hans-Wahl-Straße 4 | 99425 Weimar
Tel +49 (0) 3643-545-240
Fax +49 (0) 3643-545-241
bernhard.fischer@klassik-stiftung.de
svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden