Zurück zur Übersicht Thüringische Landesbibliothek Weimar, um 1928

Räume für Sammlungen

Neue Ausstellung eröffnet morgen im Studienzentrum der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

>> Zu den Pressebildern

 

Ab morgigen Donnerstag, 23. Mai 2019, präsentiert die Herzogin Anna Amalia Bibliothek eine neue Kunstaustellung in ihrem Studienzentrum. Die darin gezeigten Fotografien von Constantin Beyer und Johannes Heinke porträtieren auf einzigartige Weise die Sammlungen und Sammlungsräume der Bibliothek.

Johannes Heinkes Werk „Lost Knowledge“ setzt sich mit den 2004 in Kartons verpackten und auf Europaletten gestapelten Aschebüchern in der Weimarer Carlsmühle auseinander. Die Arbeit besteht aus neun Fotopaaren, sogenannten Diptychen, mit jeweils einer Groß- und einer Detailaufnahme. Da die brandgeschädigten Objekte in der Carlsmühle nicht nur aufbewahrt, sondern auch für ihre Restaurierung in der Legefelder Werkstatt vorbereitet werden, vermitteln die Bilder Johannes Heinkes einen Schwebzustand der Sammlung zwischen Verlust und Erhalt.

Constantin Beyers Auswahl an Fotographien zeigt die Herzogin Anna Amalia Bibliothek über drei Generationen hinweg. Im Jahr 1926 gründete sein Großvater Günther Beyer (1888–1965) in Weimar ein Fotostudio, das später sein Vater Klaus (1922–2007) und schließlich er selbst fortführten. Alle drei Lichtbildner blieben zeitlebens der Bibliothek eng verbunden, sodass sich in ihren Aufnahmen die kleinen und größeren Wandlungen der Sammlungsräume während der letzten 90 Jahre widerspiegeln.

Die Eröffnung der Ausstellung am heutigen Dienstag, 22. Mai, 18 Uhr, ist eng verbunden mit der Aufnahme des Lehrbetriebs in der Legefelder Restaurierungswerkstatt für brandgeschädigtes Schriftgut. In Kooperation mit der HAWK Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim/Holzminden/Göttingen entwickelt die Herzogin Anna Amalia Bibliothek sie zu einer akademischen Lehrwerkstatt weiter.

Am 24. Juli, 18 Uhr, richtet die Herzogin Anna Amalia Bibliothek einen Abend zum Thema „Räume für Sammlungen“  aus, an dem die Fotografen ausführlich in ihr Werk und die ausgestellten Exponate einführen.

Die Ausstellung wird ermöglicht durch Unterstützung der Gesellschaft Anna Amalia Bibliothek e. V.

 

Ausstellungsdaten

„Räume für Sammlungen: Fotografien von Constantin Beyer und Johannes Heinke“

23. Mai 2019 bis 27. September 2019

Herzogin Anna Amalia Bibliothek ǀ Studienzentrum

Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar

Der Eintritt ist frei.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden