Zurück zur Übersicht

Reihe »Dialoge mit der Erde« erklärt: Was genau ist eigentlich Fracking?

Am Dienstag, 3. März, um 19 Uhr lädt die Parkhöhle im Park an der Ilm zur Auftaktveranstaltung der diesjährigen geo- und naturwissenschaftlichen Vortragsreihe »Dialoge mit der Erde« ein. Die Geologin Prof. Dr. Sonja Philipp erklärt im Vortrag: Was genau ist eigentlich Fracking? Wozu dient die hydraulische Stimulation und welche Probleme oder gar Gefahren sind damit verbunden?

Unter Hydraulic Fracturing, kurz Fracking, werden Methoden zur Erzeugung von Rissen in sogenannten Reservoirgesteinen zusammengefasst. Seit den 40er Jahren wird Fracking in der Erdöl- und Erdgasförderung eingesetzt. Inzwischen sind Fracking-Verfahren aber auch in der tiefen Geothermie oder bei der Grundwasserförderung im Einsatz. Mit Blick auf die aktuellen Debatten zum geplanten Fracking-Gesetz der Bundesregierung beleuchtet der Vortrag verschiedene Fracking-Verfahren sowie deren Vor- und Nachteile.

Sonja Philipp studierte Geologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena und wurde im norwegischen Bergen promoviert. Seit 2004 ist sie als außerplanmäßige Professorin am Geowissenschaftlichen Zentrum der Georg-August-Universität Göttingen tätig.

Veranstaltungsdaten
»Was genau ist eigentlich Fracking? Wozu dient die hydraulische Stimulation, welche Probleme oder gar Gefahren gibt es?«
Vortrag von Prof. Dr. Sonja Philipp, Georg-August-Universität Göttingen, Geowissenschaftliches Zentrum
Dienstag, 3. März 2015 | 19 Uhr
Parkhöhle | unterirdischer Vortragssaal
Eingang nahe Liszt-Haus
Weimar | 99423 Weimar

Eintritt: 4,50 Euro
Teilnehmer begrenzt | Anmeldung erbeten

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden