Zurück zur Übersicht

Reihe »Dialoge mit der Erde« stellt das Kreidekliff Jasmund und die Rügener Schreibkreide vor

Mit dem Vortrag »Geschichten um das Kreidekliff Jasmund und die Rügener Schreibkreide« setzt Manfred Kutscher am Dienstag, 31. März, um 19 Uhr die geo- und naturwissenschaftliche Vortragsreihe »Dialoge mit der Erde« fort.

Auf der Zeitskala der Erdgeschichte ist die Kreidezeit der jüngste Abschnitt des Erdmittelalters. Sie nahm ihren Anfang vor rund 145 Mio. Jahren und endete vor etwa 65 Mio. Jahren. Die Geschichte der Rügener Kreideküste beginnt erst gegen Ende der Kreidezeit. Noch heute zeugt die sogenannte Rügener Schreibkreide von der längst vergangenen Lebenswelt dieser Zeit. Manfred Kutscher umreißt in seinem Vortrag über 68 Mio. Jahre Erdgeschichte und beleuchtet die Bedeutung der Rügener Schreibkreide, die nicht nur Lebensraum für besonders gefährdete Pflanzen und Tiere bietet, sondern auch als natürlicher Rohstoff vielseitig einsetzbar ist.

Für sein privates Engagement als Fossiliensammler und Paläontologe in der Kreide von Rügen wurde der gelernte Chemieingenieur Manfred Kutscher im Jahr 2000 mit der Zittel-Medaille sowie 2008 mit dem Friedrich-von-Alberti-Preis ausgezeichnet. Er ist Vorsitzender des Freundeskreises des Nationalparks Jasmund in Sassnitz/Rügen.

Veranstaltungsdaten
»Geschichten um das Kreidekliff Jasmund und die Rügener Schreibkreide«
Vortrag von Manfred Kutscher, Sassnitz/Rügen
Dienstag, 31. März 2015 | 19 Uhr
Parkhöhle | unterirdischer Vortragssaal | Eingang nahe Liszt-Haus und Mensa der Bauhaus-Universität Weimar | 99423 Weimar

Eintritt: 4,50 Euro

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden