Zurück zur Übersicht

»Reisenotizen« – Letzter Kunstdialog im Schiller-Museum findet am Samstag statt

Am Samstag, 31. Oktober, lädt die Klassik Stiftung zum letzten Kunstdialog in der Ausstellung »Reisenotizen. Barbara Klemm – Fotografien. Johann Wolfgang Goethe – Zeichnungen« im Schiller-Museum ein. Der Fotograf und Mitarbeiter der Bauhaus-Universität Weimar Jens Hauspurg und die Kunsthistorikerin Francesca Müller-Fabbri begleiten die Besucher auf ihrem Rundgang durch die Ausstellung und beleuchten die präsentierten Fotografien und Landschaftszeichnungen aus ganz unterschiedlichen Fachperspektiven.

Nur noch bis kommenden Sonntag, 1. November, zeigt die Ausstellung »Reisenotizen« im Schiller-Museum mehr als 60 Fotografien von Barbara Klemm im Dialog mit etwa gleich vielen Zeichnungen Johann Wolfgang von Goethes. Objekte aus der naturwissenschaftlichen Sammlung des Dichters, darunter Mineralien und Pflanzenpräparate, die er als Fundstücke von Reisen mitbrachte, ergänzen die Schau. Eine digitale Medienstation erlaubt es den Besuchern, in Goethes Album der 22 Handzeichnungen von 1810 zu blättern. Filmische Kurzporträts geben einen Einblick in die Arbeitsweise Barbara Klemms.

Veranstaltungsdaten
»Reisenotizen. Barbara Klemm – Fotografien. Johann Wolfgang Goethe – Zeichnungen«
Dialogische Führung mit Jens Hauspurg und Francesca Müller-Fabbri
Samstag, 31. Oktober 2015 | 11 Uhr
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Preise: Erw. 3 Euro | Schüler 1 Euro | zzgl. Ausstellungseintritt

Ausstellungsdaten
»Reisenotizen. Barbara Klemm – Fotografien. Johann Wolfgang Goethe – Zeichnungen«
Noch bis 1. November 2015
Schiller-Museum | Schillerstraße 12 | 99423 Weimar
Eintritt: Erw. 4,50 Euro | erm. 3,50 Euro | Schüler 1,50 Euro

Besucherinformation
Stand der Klassik Stiftung Weimar in der Tourist-Information
Markt 10 | 99423 Weimar
Tel +49 (0) 3643 | 545-400 || Fax +49 (0) 3643 | 41 98 16
info@klassik-stiftung.de || svdmzweb01.klassik-stiftung.de

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden