Zurück zur Übersicht

»Rotkäppchen und der Wolf«

Szenische Lesung mit Hans Hollmann, Martin Mosebach und Andrea Reute

Am Freitag, 09. Mai 2008, 19 Uhr, gestaltet Martin Mosebach aus einem Märchen voll alter Mythen ein modernes Versdrama. Rotkäppchen ist »halb Licht und halb Schatten«, halb Alice im Wunderland, halb Iphigenie, halb Kind und auch halb Frau. In freien und gereimten Rhythmen, Songs und volksliedhaften Gedichten wird das ganze Märchen zur handelnden Person: der Wald mit den Tannen und Tieren, Pilzen und Blumen, der Wolf und seine auf Rotkäppchen eifersüchtige Frau, der Förster und natürlich Großmutter, Mutter und Rotkäppchen, die drei Generationen von Frauen repräsentieren. Das Stück, für das Theater geschrieben, wird in Weimar als szenische Lesung präsentiert.

Zusätzlich lädt die Klassik Stiftung am Samstag, 10. Mai 2008, 19 Uhr, zu einer Podiumsdiskussion zum Thema »Martin Mosebachs Rotkäppchen – Eine Verwandte des Goetheschen Faust?« ein. Teilnehmer der Gesprächsrunde sind Martin Mosebach und Martin Osten.

Martin Mosebach, Jahrgang 1951, erhielt im Oktober 2007 den Georg Büchner-Preis für sein Gesamtwerk, darunter Romane, Erzählungen, Gedichte, Theaterstücke, Drehbücher und Libretti.
Manfred Osten, geboren 1938, von 1969 bis 1994 im Auswärtigen Dienst der Bundesrepublik, danach Generalsekretär der Alexander von Humboldt-Stiftung in Bonn (1995 – 2004), arbeitet als freier Autor.

Veranstaltungdaten
Rotkäppchen und der Wolf
Szenische Lesung mit Hans Hollmann, Martin Mosebach und Andrea Reuter
Freitag, 09. Mai 2008 | 19 Uhr
Wittumspalais | Festsaal
Theaterplatz | 99423 Weimar
Erw. 15€/erm. 10€

Podiumsdiskussion zum Thema »Martin Mosebachs Rotkäppchen – Eine Verwandte des Goetheschen Faust?«
Podiumsdiskussion mit Martin Mosebach und Manfred Osten
Samstag, 10. Mai 2008 | 19 Uhr
Wittumspalais | Festsaal
Theaterplatz | 99423 Weimar
Erw. 5€ / erm. 3€

Vorverkauf
Tourist-Information Weimar
Informationsstand der Klassik Stiftung Weimar
Marktplatz 10 | 99423 Weimar
Tel. 03643 | 545 - 407
Fax 03643 | 545 - 409
info@klassik-stiftung.de

 

Für weitere Informationen steht Ihnen Saskia Helin unter den Telefonnummern 03643 | 545-113 und 0172 | 79 999 59 zur Verfügung.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden