Zurück zur Übersicht

Spende sichert online-Katalog der Herzogin Anna Amalia Bibliothek


Bis zum Umzug in ihr neues Bibliotheksquartier im Jahr 2004 wird die
Herzogin Anna Amalia Bibliothek der Stiftung Weimarer Klassik ihre
alphabetischen Zettelkataloge durch einen online-Katalog komplett
ersetzen. Die Titel von rund einer Million Bücher, bisher auf ca. zwei
Millionen Karteikarten erfaßt, können dann über Internet recherchiert
und elektronisch bestellt werden. Eine private Spende aus den USA in
Höhe von 650 000 Mark sowie Sondermittel des Bundes sichern die
noch ausstehende Konversion der Buchtitel von 1851 bis heute. Der
älteste und wertvollste Bestand der Bibliothek von 1501 bis 1850
wurde bereits seit 1993 mit Unterstützung der Deutschen
Forschungsgemeinschaft schrittweise im neuen Katalog erfaßt. Damit ist
derzeit rund die Hälfte des Bestands der historischen
Forschungsbibliothek über Internet abrufbar.
Ein Scheck der amerikanischen Spender Herta und Hugo Mueller, die
mit dem Projekt eine wichtige Vorarbeit für die Erweiterung und
Sanierung der Herzogin Anna Amalia Bibliothek unterstützen wollen,
wird am 21. November, 10 Uhr, im Rokokosaal der Herzogin Anna
Amalia Bibliothek an Bibliotheksdirektor Michael Knoche überreicht.

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden