Zurück zur Übersicht

Stiftungsrat der Klassik Stiftung Weimar hat getagt: Positive Signale von Bund und Land

 

Erhöhung der Stiftungsfinanzierung avisiert
Bund und Freistaat Thüringen bekennen sich zur herausragenden Bedeutung der Klassik Stiftung Weimar im deutschen Kulturleben. Weimar ist einer der wichtigsten Orte des deutschen Kulturerbes. Der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Bernd Neumann, ebenso wie der Kultusminister Thüringens, Jens Goebel, sind sich der schwierigen finanziellen Lage der Stiftung bewusst.

Sie sind jedoch zuversichtlich, diese Schwierigkeiten kurzfristig zu überwinden. In den letzten Wochen wurden intensive Verhandlungen geführt, die die Sicherung der angemessenen finanziellen Ausstattung der Stiftung für die nächsten Jahre zum Ziel haben.
 

Restaurierungskonzept verabschiedet
Bisher konnten die in Bibliothek, Archiv und Museen bewahrten Bestände hinsichtlich restauratorischer und konservatorischer Betreuung verlustfrei erhalten werden. Eine systematische und umfassende Bestandpflege hatte sich allerdings vornehmlich auf stark gefährdete oder besonders herausragende Objektgruppen zu konzentrieren. Da Alterungsprozesse sich jedoch zeitgleich und bei chemischen Prozessen nicht linear vollziehen, sieht sich die Klassik Stiftung infolge dieser exponentiell ablaufenden Prozesse vor enorme Herausforderungen bei der Erhaltung von Archivalien, Grafiken und Büchern gestellt.

Das heute verabschiedete Restaurierungskonzept sichert die Finanzierung des Wiederaufbaus der brandgeschädigten Bücher der Bibliothek durch Spendenmittel und Sondermittel des Landes in Höhe von 5 Mio. Euro in einem ersten Schritt bis 2010. Auch die Kosten für die Behebung der Schäden im Goethe- und Schiller-Archiv (rund 125 000 Euro pro Jahr bis 2015) und den Sammlungen der Museen (etwa 500 000 Euro pro Jahr) konnten in das jährliche Investitionsprogramm der Stiftung aufgenommen werden.

Herzogin Anna Amalia Bibliothek erwirbt Teile der königlichen Gartenbibliothek Herrenhausen
Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek erwirbt gemeinsam mit der Gottfried Wilhelm Leibniz Bibliothek – Niedersächsische Landesbibliothek und der Universitätsbibliothek Johann Christian Senckenberg Frankfurt / Main die ehemalige königliche Gartenbibliothek aus Herrenhausen bei Hannover. Angeboten wurde die Sammlung im Katalog des Auktionshauses Reiss & Sohn zu einem Gesamtpreis von 3,69 Mio. Euro. Der unter dem Vorsitz des Niedersächsischen Kultusministeriums für Wissenschaft und Kultur neu verhandelte Kaufpreis liegt bei 3,3 Mio. Euro. Die von der Herzogin Anna Amalia Bibliothek erworbenen 266 Titel haben einen Wert von 784 800 Euro.

Die königliche Gartenbibliothek aus dem ehemaligen Besitz des welfischen Königshauses besteht überwiegend aus alten Drucken des 17. und 19. Jahrhunderts zum Thema Botanik und Gartenbau. Zahlreiche Widmungen in den Büchern machen die Verbindungen von Botanikern, Gärtnern und Gärten in Deutschland und Europa erkennbar. Die Bibliothek ist ein Spiegel der Entwicklung der Königlichen Gärten in Herrenhausen seit 1666 und damit ein Zeugnis einer der bedeutendsten Gartenanlagen Europas (Barock- und Berggarten) sowie der herausragenden Gärtner und Botaniker, die mit ihr verbunden waren. Die Bibliothek symbolisiert die sich vor dem Hintergrund absolutistischer und aufgeklärter Weltanschauung verändernde Gartenkunst und -kultur am Beispiel Herrenhausens und belegt die Entwicklung der modernen Botanik im Zeitalter nach Linné.

Die Herzogin Anna Amalia Bibliothek erwirbt aus dieser Sammlung 266 Titel, da diese entweder beim Brand 2004 verloren gegangen sind (8 Titel), in Thüringen gedruckt wurden und dennoch nicht in der Bibliothek vorhanden sind (43) oder solche Titel, die den vorhandenen Bestand sinnvoll ergänzen (215).

Vorhaben der Klassik Stiftung Weimar werden gefördert durch den Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) und den Freistaat Thüringen, vertreten durch die Staatskanzlei Thüringen, Abteilung Kultur und Kunst.

Der Internetauftritt der Klassik Stiftung Weimar verwendet Cookies, um Ihnen einen optimalen Service zu bieten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Zur Datenschutzerklärung

Verstanden